fbpx

Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Jeden Monat etwas gesundes und leckeres auf dem Tisch

Tragen Sie sich hier ein, um unsere Infos zu bekommen und kein Rezept zu verpassen. Sie erhalten direkt ein Ebook mit den 12 Monatsrezepten aus dem letzten Jahr.

captcha 

Danielas Gemüsekraftsuppe

Da freuen sich Immunsystem und Deine Nieren! Kraftsuppen wurden schon im alten China gekocht, um mehr Energie und Wärme in den Körper zu bringen. Gerade in der kühleren Jahreszeit stehen bei Daniela immer 1-2 Flaschen im Kühlschrank.

Zutaten für einen großen Topf:

  • etwa 700 g rohe Gemüsereste wie Kohlstrünke und -blätter, Möhren, Sellerie, Porree
  • Kräuterstrünke zum Beispiel von Petersilie, Basilikum oder Thymian
  • frischer Ingwer (5 - 10 cm großes Stück)
  • Kombualge (etwa ein 10 cm langes Stück, getrocknet)
  • Kurkuma (frisch, als Pulver oder als Paste)

Kraftsuppe800

Zubereitung:

  1. Gemüsereste waschen und gut säubern, in grobe Stücke schneiden. Kräuterstrünke grob zerrupfen, Ingwer und Kurkuma (falls frisch in grobe Stücke schneiden - Schale mit verwenden)
  2. Alle Zutaten zusammen in einem großen Topf mit reichlich Wasser einmal kurz aufkochen, dann bei kleinster Hitze mindestens 3, besser 6-8 Stunden ziehen lassen.
  3. Durch ein feines Sieb abgießen und heiß in Flaschen abfüllen. Nach dem Auskühlen im Kühlschrank aufbewahren.

Bei Bedarf Portionen erwärmen und für Soßen und Suppen verwenden.

Leserzitat

Liebe Daniela, lieber Roger,

erstmal vielen, vielen Dank für eure tolle Arbeit & die immer wieder tollen Rezepte, aber auch alle anderen interessanten Dinge auf eurer Website, die ihr so für jeden zugänglich zur Verfügung stellt.

Ich bekomme seit, ich glaube, fast 7 Jahren euren Newsletter & freue mich jedes Mal riesig darüber, im Gegensatz zu den vielen anderen Mails, die einen so erreichen & bewundere eure Weiterentwicklung. Ich selbst habe in der Zeit viel in meinem Leben verändert, vor allem die Ernährung, da ich durch eine schwere Erkrankung auf diesen Weg kam, bei dem mir meine Heilpraktikerin mit TCM-Ausbildung sehr geholfen hat und auch immer noch hilft. Mittlerweile habe ich bei ihr auch mehrere med. QiGong-Arten bei ihr gelernt, die ich regelmäßig & gern mache & hoffe, sie auch irgendwann an andere weiterzugeben.

Und ihr habt auch einen großen Anteil daran, da mir, unter anderem eure Rezepte auch immer eine große Hilfe waren und mit Sicherheit weiterhin sind. Deshalb ein riesengroßes DANKE!
Monika