Klicken Sie weiter unten auf Ihr Tierzeichen, um zu Ihrer aktuellen Jahresvorschau zu gelangen.

Falls Sie Ihr Chinesisches Tierzeichen nicht kennen, können Sie unseren kostenlosen 4 Säulen Kalkulator nutzen, um Ihre Tierzeichenkonstellation zu errechnen.
Eine genaue Interpretation Ihrer Geburtskonstellation können Sie in unserem Shop bestellen. Hier eine Horoskopübersicht zu unseren Angeboten.
 
Alle Monats- und Jahresvorschauen finden Sie übrigens auch in unser aktuelles Jahrbuch 'Ihr Chinesisches Horoskop', das im Buchhandel erhältlich ist. 

Wenn Sie mit uns auf Facebook verlinkt sind oder unseren Newsletter (siehe unten) beziehen, werden Sie immer umgehend informiert, sobald die aktuellen Jahresvorschauen zur Verfügung stehen.

TZE, die Ratte - kann es ruhiger angehen lassen

Weder mit dem Hahn, noch mit dem Affen konnte die Ratte in den vergangenen Jahren so richtig durchatmen. Da dürfte ihr der neue Regent mit seiner besonnenen und ruhigen Art ganz recht kommen. Endlich bleibt wieder mehr Zeit für Dinge, die nicht ausschließlich mit dem persönlichen oder beruflichen Fortkommen zu tun haben! Das Genießen mag die Ratte allerdings in den letzten Monaten ein wenig verlernt haben. Umso wichtiger ist es nun, hin und wieder auch mental einen Gang zurückzuschalten. Dann erst sind Sie in der Lage, den stressigen Alltag für eine Weile hinter sich zu lassen.

KIU, der Büffel - kommt mit Gelassenheit voran

So mancher Büffel mag im vergangenen Jahr den Eindruck bekommen haben, dass sich alles fast von selbst in die richtige Richtung entwickelt. Das lag vor allem daran, dass Sie mit dem Hahn einen Partner an Ihrer Seite hatten, der Ihre Bedürfnisse erkennen konnte.

YING, der Tiger - kann seine Pläne umsetzen

So oft hat der Tiger in den vergangenen beiden Jahren das Gefühl gehabt, seinen Träumen und Ambitionen nicht folgen zu können, weil stets neue Hindernisse am Horizont auftauchten. Ein Frust, der 2018 wirklich der Vergangenheit angehören sollte, denn mit dem Hund bekommt der König des Dschungels einen Partner an die Seite, der ihn in allen Belangen des Lebens vorbehaltlos unterstützt. So können Sie sich nun sogar wieder an Pläne wagen, deren Umsetzung in den vergangenen Monaten noch in sehr weiter Ferne lag.

MAO, der Hase - bringt mehr Stabilität in sein Leben

Die Anstrengungen der vergangenen zwölf Monate dürften für den Hasen nun schnell vergessen sein. Hatte er mit dem Hahn noch so manche Kämpfe auszufechten, wird der Umgang mit dem Erd-Hund nun sicher deutlich harmonischer ablaufen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der neue Regent – wie auch der Hase selbst – besonders im privaten Umfeld Wert darauf legt, dass sich alle vertragen und gut miteinander auskommen. Dass man dafür im Zweifelsfall auch mal ein wenig zurückstecken muss, können Hase und Hund gleichermaßen gut tolerieren.

SHENG, der Drache - kann Erreichtes festigen

Mit dem Feuer-Hahn konnte der Drache in den vergangenen zwölf Monaten sicher so einige spannende Projekte entwickeln und seine Fantasie voll entfalten. Das dürfte mit dem Erd-Hund nicht mehr ohne weiteres möglich sein, denn ab sofort geben Pragmatismus und ein stark erhöhtes Sicherheitsdenken den Ton an. Drache und Hund stehen sich im Chinesischen Tierkreis direkt gegenüber und haben auf den ersten Blick wirklich nicht viel gemeinsam. Aber gerade das könnte 2018 für viele Drachen den Reiz ausmachen, denn nur durch Reibung entsteht Energie. Mal ganz abgesehen davon, dass es Ihnen sicher nicht schaden kann, einen mehr Nutzen betonten Blick auf Ihre zahlreichen Ideen zu werfen. So lässt sich die Spreu vom Weizen trennen und Sie sparen sich viel Zeit und Geld.

SZE, die Schlange - kommt mit Ehrlichkeit voran

Mit dem Hahn an ihrer Seite hat die Schlange in den vergangenen Monaten sicher auch größere Herausforderung gemeistert und konnte sich deutlich besser präsentieren als noch in den Jahren zuvor. Darauf lässt sich 2018 vortrefflich aufbauen! Mit dem Hund kommt nämlich nun ein Herrscher ans Ruder, von dem zwar wenig Neues zu erwarten ist, der jedoch vehement das Erreichte zu verteidigen weiß. So müssen Sie sich nun keine Sorgen darum machen, dass Ihre erreichten Ziele geänderten Bedingungen zum Opfer fallen. Wenn Widersacher quertreiben wollen, lassen Sie sich nicht davon beeindrucken. Machen Sie einfach dort weiter, wo Sie aufgehört haben.

WU, das Pferd - wird von allen Seiten unterstützt

Pferd und Hund bilden eine sehr günstige Kombination im chinesischen Tierkreis! Das sind beste Voraussetzungen, um in den kommenden Monaten viele Ihrer Pläne in die Realität umsetzen zu können. Wer mit der harschen und direkten Art des Hahns im vergangenen Jahr ein wenig gehadert hat, kann nun erleichtert durchatmen. Mit dem Erd-Hund teilt das Pferd viele Gemeinsamkeiten – vor allem einen gesunden Ehrgeiz, der aber niemals auf Kosten anderer ausgelebt wird.

WEI, die Ziege - kann zur Ruhe kommen

Endlich hat es nicht mehr jeder so eilig. Mit dem besonnenen Erd-Hund kommt nach zwei Jahren nun wieder ein Regent ans Ruder, der sich genug Zeit für die Dinge nimmt, die ihm wichtig sind. Das kommt der Ziege sicher entgegen, da sie sich generell nicht gerne hetzen lässt, sondern ihre Vorhaben erst einmal überdenken will. Das kann 2018 zwar auch dazu führen, dass Sie erkämpfte Positionen aufgeben, weil Sie einfach keine Energie oder Lust mehr haben, sich permanent für eine Sache krummzulegen. Im Großen und Ganzen sollte die beständige Erd-Kraft des Hundes Ihnen aber dabei helfen, sich innerlich und äußerlich in Ruhe neu zu sortieren. So können Sie realistisch einschätzen, welche Ihrer Projekte Ihnen wirklich wichtig sind und ganz pragmatisch eine Entscheidung treffen.

SUNG, der Affe - kann neue Ideen entwickeln

Mit dem Hahn an seiner Seite hat der Affe in den vergangenen zwölf Monaten sicher so manches Projekt erfolgreich auf den Weg bringen und vielleicht sogar schon abschließen können. Dabei war es aber wichtig, sich an die Spielregeln zu halten und ein wenig von der Disziplin des Hahns zu übernehmen. Eine Aufgabe, die dem kreativen Affen sicher nicht immer ganz leicht gefallen ist, denn seine Spontanität ist dabei zuweilen auf der Strecke geblieben.

YU, der Hahn - segelt in ruhigeren Gewässern

In Ihrem eigenen Jahr mag es zuweilen vielleicht etwas turbulent zugegangen sein, aber am Ende dürfte das Ergebnis akzeptabel gewesen sein. Ehrgeizige Hähne sind unter der Herrschaft des Feuer-Hahns sicher zu ihrem Recht gekommen. Wer dagegen nicht ganz so ambitioniert war, dürfte nun vielleicht froh sein, dass mit dem Erd-Hund ein Vertreter des Chinesischen Horoskop ans Ruder kommt, dem es nicht nur um den Erfolg geht. So mag Ihnen nun nicht alles perfekt gelingen, dafür müssen Sie sich aber auch weniger stressen, um zu einem passablen Resultat zu kommen. Wenn es Ihnen gelingt, Ihre hohen Erwartungen an sich selbst und andere herunter zu schrauben, kommen Sie sicher recht entspannt durch das Jahr.

SHIH, der Hund - bestimmt die Richtung

Nach zwei Jahren, in denen der Hund sich oft an neue Umstände gewöhnen musste, brechen nun endlich ruhigere Zeiten an. In seinem eigenen Jahr geht es nicht mehr primär darum, dem Erfolg hinterher zu rennen. Vielmehr haben Sie nun die Wahl und können das Ruder selbst in die Hand nehmen. Dabei liegt es allein an Ihnen, welches Tempo Sie anschlagen wollen und in welche Richtung es gehen soll.

HAN, das Schwein - kann Neues ausprobieren

Wer im vergangenen Jahr vorankommen wollte, musste sich in der Regel den Gegebenheiten anpassen. Da ist es sicher vorgekommen, dass das Schwein einige Kröten schlucken musste, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Auch wenn Sie sich am Ende mit der Situation arrangieren konnten, waren die letzten Monate sicher nicht immer leicht für Sie...