Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Grundtendenz des Monats:
Mit dem Hahn stellt sich bei so mancher Schlange im September das Wohlgefühl aus dem vergangenen Jahr ein. Endlich wieder ein Partner, der Sie blind versteht! In Kombination mit dem konservativen Erd-Hund können die innovativen Ideen des Hahns in diesen Wochen allerdings nicht so gut für die Schlange zünden wie noch 2017. Da kann es Ihnen jetzt leicht passieren, dass Sie sich damit nicht weiter intensiv beschäftigen können.

Trotzdem können Sie von der Weitsicht des Hahns in diesem Monat durchaus profitieren.

Liebe, Familie, Freundschaft: Die Schlange zieht es im Bereich der persönlichen Beziehungen oft vor, sich eher bedeckt zu halten, als ihre wahren Gefühle preiszugeben. Das kann sich mit dem Erscheinen des Hahns im September noch verstärken. Denn auch dieses Tierzeichen neigt eher dazu, sich hinter eine Maske zu verbergen. Derartige Geheimnistuereien kommen beim Jahresherrscher allerdings gar nicht gut an. Der Hund wünscht sich von seinen Untertanen Ehrlichkeit und Offenheit – vor allem in der Liebe.

Sollten die Dinge gerade nicht optimal laufen, hilft nun wirklich kein Jammern! Am besten, Sie akzeptieren die Situation so, wie sie ist. Bleiben Sie gelassen!

Beruf, Finanzen: An Disziplin sollte es der Schlange im September sicher nicht mangeln. So lassen sich jetzt auch eher unspektakuläre Projekte zu einem guten Abschluss bringen, ohne dass Sie sich dafür zu sehr verausgaben müssen.

Auch wenn Sie im Augenblick nicht wirklich zufrieden mit Ihrer beruflichen Situation sind, ist es nun ratsam, die Bälle dennoch erst einmal flach zu halten. Akzeptieren Sie die aktuellen Umstände, und machen Sie das Beste daraus. Denn mit dem Erd-Hund können Sie leider nicht erwarten, dass in diesem Bereich jetzt viel Bewegung ins Spiel kommt.

Tipp des Monats: Achten Sie darauf, sich nun nicht zu sehr in die Details zu verbeißen, behalten Sie das große Ganze im Auge!