fbpx

Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Grundtendenz des Monats:
Vielleicht haben Sie im vergangenen Jahr so manche schwierige Situation zunächst ein wenig unterschätzt. Aber gerade dadurch waren sie wahrscheinlich in der Lage, unvoreingenommen und ohne Angst nach einer Lösung zu suchen. Da hat die Unbedarftheit des Erd-Schwein sicher so manches Mal ein wenig auf den Drachen abgefärbt. Trotzdem sollten Sie jetzt in den letzten Wochen seiner Regentschaft nicht zu leichtfertig mit Ihren Entscheidungen sein.

Mit einem beharrlichen Büffel bekommt der Drache im Januar noch einmal Biss, um den gestellten Anforderungen gerecht zu werden.

Liebe, Familie, Freundschaft: Frisch geknüpfte Verbindungen können mit Hilfe des Büffels sicher gefestigt werden. Trotzdem wird es sich wahrscheinlich erst in den nächsten Monaten zeigen, ob die Sache auch wirklich Bestand haben kann. Genießen Sie nun noch einmal die gegenseitige Aufmerksamkeit, die das Erd-Schwein seinen Untertanen auf der romantischen Ebene beschert.

Spontane Aktionen kommen bei Ihrem Partner wahrscheinlich nicht so gut an. Dafür beharrt der Büffel zu sehr auf Beständigkeit. Wenn im nächsten Monat die Ratte das Ruder übernimmt, sieht die Sache ganz anders aus.

Beruf, Finanzen: Was bis jetzt nicht fertig ist, wird es in den kommenden Wochen wahrscheinlich auch nicht mehr. Vor allen bei komplexen Sachverhalten hätten Sie wirklich ein bisschen früher anfangen sollen, lieber Drache. Beklagen Sie sich nicht, wenn Sie die erste Zeit der neuen Herrschaft mit lästigen Restarbeiten verbringen müssen.

So manchem Drachen mag im letzten Jahr die Erkenntnis gekommen sein, dass er mit wenig zufrieden sein kann. Auch 2020 sollten Sie sich mehr darauf konzentrieren, was machbar ist, anstatt Ihren Träumen zu sehr nachzuhängen.

Tipp des Monats: Bevor die Ratte im nächsten Monat übernimmt, sollten Sie sich noch einmal die Zeit nehmen, tief durchzuatmen.