This website uses cookies. 

Viele von uns leiden mit schöner Regelmäßigkeit an Verdauungsproblemen. Darmkrämpfe, übel riechende Gase, ein aufgeblähter Bauch oder ein Völlegefühl nach dem Essen weisen darauf hin, dass das größte Organ unseres Körpers nicht besonders glücklich ist.

Meistens liegt das daran, dass wir einfach nicht sorgfältig genug sind, wenn es darum geht, unsere tägliche Nahrung auszusuchen. In der Regel wissen wir ziemlich genau, was gut für uns ist, halten uns aber leider in den seltensten Fällen nicht konsequent daran… aber auch die Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika kann dazu führen, dass unser Darm sich beschwert.

Bei einem erwachsenen Menschen ist der Darm zwischen 5,5 und 7,5 Meter lang. Innen ist er von Darmzotten besetzt, die seine Oberfläche auf etwa 32m2 erhöhen. Auf dieser gesamten Fläche findet die Verstoffwechselung unserer Nahrung statt. Es werden Nährstoffe resorbiert, unser Wasserhaushalt reguliert, die Abwehrzellen für unser Immunsystem gebildet und Hormone und Botenstoffe produziert. Da ist es wirklich kein Wunder, wenn unser gesamter Organismus durcheinander gerät, wenn der Darm nicht richtig arbeitet!

Durch falsche Ernährung wie zum Beispiel zu viel Zucker, weißes Mehl, Milchprodukte bilden sich Schlacken im Darm, die sich zwischen den Darmzotten festsetzen und so die Oberfläche unseres Darms enorm reduzieren können. Je mehr Zwischenräume verstopft sind, desto weniger kann der Darm seinen wichtigen Aufgaben nachkommen - und desto schlechter fühlen wir uns.

Eine recht einfache Methode, den Darm von den lästigen Schlacken zu befreien, ist eine Darmkur mit

  • Flohsamenschalen
  • Bentonit / Sango Koralle
  • Probiotischen Darmbakterien

Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

  • 30 - 60 Minuten vor dem Frühstück 2 gehäufte Teelöffel Flohsamenschalen  mit einem Teelöffel Bentonit oder Sango Koralle vermischen und in ein großes Glas Wasser ohne Kohlensäure (mindestens 200 ml) einrühren. Sofort trinken.
  • Direkt danach ein weiteres großes Glas (200 ml) Wasser ohne Kohlensäure langsam Schluck für Schluck trinken.
  • Darüber hinaus nimmt man zu den Mahlzeiten je 2 Kapseln Probiotika ein  - also 3 x 2 Kapseln täglich (wir verwenden dafür Darmkraft von Ethno Health - die gibt es hier)

Die Kur sollte man mindestens 10 Tage durchführen. Man kann das Ganze aber auch über 3 Monate ausdehnen.

Wer länger kurt oder einen stärkeren Entschlackungseffekt wünscht, kann Flohsamen und Bentonit/Sango auch mehrmals am Tag einnehmen. Wichtig ist dabei, das der Magen leer ist bei der Einnahme und man danach wenigstens 30 - 60 Minuten Pause einhält, bis man wieder etwas isst.

Ernährung während der Darmkur

Natürlich kann am einfach so Weiteressen wie bisher… und trotzdem einen gewissen Reinigungseffekt haben. Ideal wäre es allerdings, sich in der Zeit der Kur vorwiegend zucker-, gluten- und milchfrei zu ernähren.

Eine Darmreinigung kann bestimmte körperliche und emotionale Reaktionen hervorrufen, die jedoch nach kurzer Zeit wieder vorbei sein sollten. Dazu gehören z. B. Kopfschmerzen, unreine Haut, Verdauungsprobleme oder auch eine Verstärkung der aktuellen Gesundheitsprobleme. Um den Effekt zu mindern, kann man die Dosierung von Flohsamenschalen und Bentonit/Sango halbieren. Sollte Verstopfung auftreten, sollte man ebenfalls auf die halbe Menge reduzieren und gleichzeitig deutlich mehr stilles Wasser trinken.