fbpx

This website uses cookies. 

Grundtendenz des Monats:
Mit dem Holz-Hahn bekommen Sie nun einen Artgenossen mit auf den Weg. Der sorgt im September unter Umständen dafür, dass Sie sich selbst zu kritisch betrachten. Sicher kann man immer noch einen bisschen besseren Eindruck machen aber dadurch setzen Sie sich nur unnötig unter Stress. Da ist es allemal besser, selbstbewusst mit dem zu arbeiten, was das Universum Ihnen mitgegeben hat.

Sie können viel Zeit verschwenden, wenn Sie nicht auf die Zeichen achten und ein Projekt einfach durchziehen, obwohl es nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist. Versuchen Sie jetzt nicht, gegen den Strom zu schwimmen!

Liebe, Familie, Freundschaft: Zuweilen tut sich der Hahn wirklich schwer damit, seine Lieben so zu akzeptieren wie sie sind. Vor allem bei Partner und Kindern findet der Hahn einfach immer irgendetwas, was sich in seinen Augen noch verbessern ließe. Selbst wenn Sie damit im Grunde recht haben, ist es einfach nicht immer klug, derartige Kritik anzubringen. Gerade der eigene Nachwuchs kann so das Gefühl bekommen, dass er für Sie einfach nie gut genug ist.

Wer sich mehr Stabilität in seiner Partnerschaft wünscht, muss im Jahr der Ratte noch mehr als sonst für eine gute Erdung sorgen. Ansonsten verlieren Sie sich nun zu schnell auf der gedanklichen Ebene und es macht sich eine innere Unsicherheit breit.

Beruf, Finanzen: Ganz oder gar nicht engagiert sich der Hahn und das sollte man an Ihrem Arbeitsplatz wirklich mittlerweile wissen. Macht man Ihnen nun also ein halbherziges Angebot, dürfen Sie dieses ruhig umgehend ausschlagen. Alles andere wäre reine Zeitverschwendung.

Das Yin-Metall ist in diesem Monat besonders stark ausgeprägt. Das hilft Ihnen nun dabei, sich auch dann durchzubeißen, wenn es wirklich nur zäh voran geht. Die nötige Disziplin dazu werden Sie jetzt auf jeden Fall haben.

Tipp des Monats: Ein kurzfristiger Einsatz lohnt sich jetzt durchaus auch wenn das Ergebnis vielleicht nicht lange Bestand hat.