fbpx

This website uses cookies. 

Grundtendenz des Monats:
Mit dem Erscheinen der HolzRatte kommt zum Ende des Kalenderjahres doch noch einiges in Bewegung. So kann der Büffel neue Impulse bekommen, um eine in den letzten Monaten festgefahrene Situation aufzulösen. Mit frischen Ideen tut sich der aktuelle Jahresherrscher zwar immer noch schwer, aber sein Einfluss lässt spätestens im nächsten Monat nach, so dass der Büffel jetzt ruhig schon ein wenig im Voraus planen kann.

Unerwartete Wendungen brauchen Sie aber in diesen Wochen nicht zu fürchten. Schließlich wacht der Hund aufmerksam darüber, dass Sie ausreichend Stabilität erfahren.

Liebe, Familie, Freundschaft: Gemeinsames Wachstum sollte die Basis jeder Beziehung sein. Das mag dem Büffel im Jahr des Hundes nicht immer aufgefallen sein, denn in vielen Bereichen hatte man vielleicht das Gefühl, eher auf der Stelle zu treten. Das sollte Sie nun aber nicht davon abhalten, mit Ihren Partner den geistigen und seelischen Horizont zu erweitern.

Schwelende Konflikte im Freundesoder Familienkreis sollten Sie nun aktiv angehen. Gewisse Dinge lassen sich einfach nicht aussitzen, da können Sie noch so ausdauernd sein. Mal abgesehen davon, dass Sie sich selbst das Leben unnötig schwer machen.

Beruf, Finanzen: Kreative Ansätze zur Lösung von aktuellen Problemen werden am Arbeitsplatz im Dezember besonders geschätzt. Dabei darf der Büffel ruhig die Führung übernehmen und die Marschrichtung vorgeben. Je bestimmter Sie nun auftreten, desto größer wird das Vertrauen sein, das man Ihnen entgegen bringt. Damit steigen dann allerdings auch gleichzeitig die Erwartungen, die man an Sie stellt. Sicher ist es gut, fest zu seiner Meinung zu stehen. In diesen Wochen könnte sich jedoch der eine oder andere Zweifel beim Büffel einschleichen.

Tipp des Monats: Auch im Jahr des Hundes ist in Ihrem Leben nichts in Stein gemeißelt. Springen Sie jetzt ruhig einmal über Ihren Schatten!