fbpx

This website uses cookies. 

Grundtendenz des Monats:
So manche Ratte mag sich im Oktober an das vergangene Jahr erinnert fühlen, denn mit dem Holz-Hund kehrt nun zum ersten Mal wieder die stabilisierende Energie ein, von der sie sich 2018 zeitweise so gebremst gefühlt hat. Der aktuelle Herrscher dürfte allerdings dafür sorgen, dass sich die erdige Kraft des Hundes nicht sehr auf das Gemüt der Ratte legen kann. Trotzdem kann es dazu kommen, dass Sie sich ein wenig unterfordert fühlen in diesen Wochen.

Anstatt Ihren Geist wandern zu lassen, sollten Sie sich allerdings lieber überlegen, wie Sie Ihre freie Zeit sinnvoll füllen können.

Liebe, Familie, Freundschaft: Hund und Schwein repräsentieren gemeinsam Heim und Familie in unserem Leben. Deshalb dürfte es jetzt vor allem darauf ankommen, wie es der Ratte gelingt, alle damit zusammenhängenden Aktivitäten unter einen Hut zu bringen, ohne dass jemand zu kurz kommt. Beschränken Sie sich nicht ausschließlich auf die äußerlichen Aspekte. Damit sich Ihre Lieben wohl fühlen, muss auch auf der emotionalen Ebene alles stimmen

Das persönliche Wachstum sollte in der Partnerschaft auf keinen Fall zu kurz kommen. Wer hier Defizite verspürt, sollte das unmittelbar zur Sprache bringen, damit man gemeinsam eine Lösung finden kann.

Beruf, Finanzen: Sie haben schon länger das Gefühl, dass man Sie nicht entsprechend Ihrer Fähigkeiten einsetzt? Dann sollten Sie nun wirklich den Mund aufmachen, verehrte Ratte. Vielleicht ist man sich gar nicht bewusst, welch kreatives Potenzial in Ihnen steckt.

Vielleicht haben Sie aber einfach noch zu viele Altlasten auf Ihrem Tisch liegen, so dass Sie gar keine freien Kapazitäten haben, um sich um neue Aufgaben zu bewerben? Dann sollten Sie schleunigst mit den Aufräumarbeiten fortfahren, bevor Sie mit etwas Neuem starten.

Tipp des Monats: Getroffene Zusagen müssen nun unbedingt eingehalten werden. Ansonsten könnte Ihre Einsatzbereitschaft in Zweifel gestellt werden.