This website uses cookies. 

Seine Unabhängigkeit mag dem Pferd sehr wichtig sein – in der Regel ist es aber nicht bereit, dafür sein Lebensglück aufs Spiel zu setzen. Dafür braucht es einfach zu sehr den Kontakt zu anderen Menschen! Sollten sich seine sozialen Beziehungen also nicht mit dem angestrebten Lebensmodell vereinbaren lassen, lässt es sich durchaus auf einen Kompromiss ein. Das Glück findet das Pferd also am besten in einem Leben, dass von traditionellen Bindungen geprägt wird, ihm aber trotzdem einige Freiheiten lässt.

Unter gleichgesinnten Freunden ist das Pferd am glücklichsten. Man geht ungezwungen miteinander um und muss sich nicht verbiegen, um akzeptiert zu werden. Wird das Pferd so angenommen, wie es wirklich ist, fühlt es sich an seinem richtigen Platz.

Beruflich freut sich das Pferd vor allem dann, wenn es sich in ein Team einbringen kann, das sich gemeinsam mit hoher Motivation für die gewählten Ziele einsetzt. Der gemeinsame Erfolg spornt es an und bringt ihm deutlich mehr Erfüllung, als wenn es eine herausragende Einzelleistung vollbringt.

In der Liebe kommt das Pferd am besten mit einer gleichberechtigten Partnerschaft zurecht, in der offen miteinander umgegangen wird. Gegenseitiges Vertrauen, Respekt vor dem anderen und genügend Freiräume sind die Grundvoraussetzungen für eine glückliche Beziehung mit einem Pferd. Dabei fühlt sich so manches Pferd von scheinbar komplett gegensätzlichen Charakteren besonders angezogen.

Das Glück des Pferdes in der Praxis
Pferde sind wirklich keine Stubenhocker! Damit sie sich wohl in ihrer Haut fühlen, brauchen sie Aktivität, die vor allem außerhalb der eigenen vier Wände stattfinden sollte. Dabei ist es ihnen wichtig, Gesellschaft zu haben – allein gelassen mit sich selbst wird das Pferd auf Dauer kaum zufrieden sein.

Partner und Familie zu motivieren gehört deshalb zu den wichtigen Aufgaben, die dem Pferd niemand abnehmen kann. Im Gegenzug schließt man sich mit Begeisterung seinen Unternehmungen an und hilft ihm, ungeahnte Kraftreserven freizusetzen.

Spielerisches Kräftemessen unter Freunden in Sport und Freizeit steht bei einer ausgeglichenen Pferdepersönlichkeit sicher regelmäßig im Terminplan. Es freut sich über jeden Moment, den man gemeinsam teilen kann, tut sich manchmal aber vielleicht etwas schwer damit, die regelmäßigen Treffen zu organisieren. Ein wenig mehr Vorausplanung würde hier zuweilen sicher helfen, damit sich die persönlichen Glücksmomente mehren können.

Auch im Job entwickelt das Pferd in der Regel einen gesunden Ehrgeiz, der befriedigt werden will. Für die berufliche Erfüllung sollte es sich deshalb lieber eine Tätigkeit suchen, wo es sich mit anderen messen kann und seine Ambitionen Nahrung bekommen. Kommen dann noch inspirierende Mitstreiter ins Spiel, die die gleichen Ideale teilen, fühlt sich das Pferd vollkommen in seinem Element.

Berühmte Pferde-Persönlichkeiten:

  • Emma Watson, Schauspielerin
  • Franziska van Almsick, Schwimmerin
  • Anne Will, Talkshow-Moderatorin
  • Frank Elstner, TV-Moderator & -Produzent