Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Lauwarmer orientalischer Auberginensalat

(vegan & glutenfrei)

Mit Auberginen lässt sich eine ganze Menge anstellen - wenn man sie richtig zubereitet! Vor allem, wenn sie nicht mehr ganz frisch sind, muss man die Scheiben vor dem Braten salzen, damit sie nicht bitter oder wie Gummi schmecken. Der orientalische Auberginensalat gehört bei uns mittlerweile fast zu jedem arabischen Abend und ergänzt sich zum Beispiel prima mit Falafel und Co.

auberginen arabischZutaten für 4 Portionen (Vorspeise)

  • 3 mittelgroße Auberginen
  • 8 Softdatteln ohne Kern
  • 10 Blättchen frische Minze, fein gehackt
  • 100 g gekochte Kichererbsen
  • 6-8 getrocknete Tomaten
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie
  • Paprikapulver
  • Olivenöl
  • Pfeffer 
  • Salz

Soßen:

  • 1 Teelöffel Ras-El-Hanout Gewürz
  • Salz 
  • 100 ml Tomatensoße
  • Saft einer halben Zitrone
  • 100 ml feste Sojasahne

Auberginen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen.Dann die ausgetretene Flüssigkeit mit Küchenkrepp abtupfen.

Getrocknete Tomaten mit heißem Wasser übergießen und ebenfalls 15 Minuten ziehen lassen.

Auberginenscheiben mit Olivenöl bestreichen und in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten goldgelb anbraten. Die Auberginen sollten sich auf Druck weich, aber nicht matschig anfühlen und leicht gebräunt sein.

Datteln in Streifen schneiden. Tomaten aus dem Wasser nehmen und ebenfalls in feine Streifen schneiden.

Kichererbsen in ein Sieb schütten und gründlich abwaschen. Gut abtropfen lassen. 

Gebratene Auberginen auf einem Teller anrichten. Pfeffer, Salz, etwas Einweichwasser von den Tomaten, Zitronensaft und Paprikapulver verrühren. Das Ganze über die Auberginen träufeln. 

Dann Datteln, Minze, Kichererbsen, Petersilie und die Tomatenstreifen über die Auberginen streuen.

Ras-el-Hanout mit einer Prise Salz, Zitronensaft und Tomatensoße verrühren. Sojasahne in einem Schälchen glatt rühren. Beide Soßen in Klecksen auf den Auberginen verteilen und sofort servieren.

Leserzitat

Liebe Daniela, lieber Roger,

erstmal vielen, vielen Dank für eure tolle Arbeit & die immer wieder tollen Rezepte, aber auch alle anderen interessanten Dinge auf eurer Website, die ihr so für jeden zugänglich zur Verfügung stellt.

Ich bekomme seit, ich glaube, fast 7 Jahren euren Newsletter & freue mich jedes Mal riesig darüber, im Gegensatz zu den vielen anderen Mails, die einen so erreichen & bewundere eure Weiterentwicklung. Ich selbst habe in der Zeit viel in meinem Leben verändert, vor allem die Ernährung, da ich durch eine schwere Erkrankung auf diesen Weg kam, bei dem mir meine Heilpraktikerin mit TCM-Ausbildung sehr geholfen hat und auch immer noch hilft. Mittlerweile habe ich bei ihr auch mehrere med. QiGong-Arten bei ihr gelernt, die ich regelmäßig & gern mache & hoffe, sie auch irgendwann an andere weiterzugeben.

Und ihr habt auch einen großen Anteil daran, da mir, unter anderem eure Rezepte auch immer eine große Hilfe waren und mit Sicherheit weiterhin sind. Deshalb ein riesengroßes DANKE!
Monika