fbpx

Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Grundtendenz des Monats:
Mit dem Büffel beginnt der letzte Monat im Jahr des ErdSchweins. Dieses Tierzeichen ist unter anderem für seinen starken Willen bekannt. Der kann Ihnen dabei helfen, einen Abschluss zu erreichen, auch wenn Ihnen das vielleicht nicht leicht fällt. Unter Umständen müssen dafür Abschiede genommen, alte Rechnungen beglichen, fremde Leistungen anerkannt und letzte Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Wer wirklich einen frischen Start in den neuen Zyklus machen will, kommt um diese Aufgaben nun aber nicht herum.

Wenn die Gefühle nun Achterbahn fahren, ist das ganz normal. Bleiben Sie bei allem möglichst ruhig und gelassen.

Liebe, Familie, Freundschaft: Die meisten Schwein-Geborenen dürften in den letzten zwölf Monaten auf der privaten Ebene meist Sonnenschein erlebt haben. Damit das auch im kommenden Jahr so bleiben kann, ist es wichtig, dass Sie sich dankbar zeigen, für das, was Sie haben. Bringen Sie dieses Gefühl auf jeden Fall auch den Menschen gegenüber zum Ausdruck, die Sie 2019 treu begleitet haben.

Wer sich nach wie vor mit der Partnersuche ein wenig schwer tut, sollte auf keinen Fall verzagen. Auch im Jahr der Ratte wird es sicher Gelegenheit geben, sein Herz zu verschenken.

Beruf, Finanzen: Realistische Ziele konnten in den vergangenen Monaten recht einfach erreicht werden. Dafür mussten Sie sich wahrscheinlich noch nicht einmal sehr anstrengen. Wer allerdings die Hürden hoch gelegt hat, wird nun unter Umständen feststellen, dass er sich übernommen hat. Eine Bestandsaufnahme kann Ihnen jetzt helfen, derartige Fehler im Jahr der Metall-Ratte zu vermeiden. Sie haben Ihre Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft.

Es dürfte nun nicht viel nützen, stur auf Ihrem Willen zu beharren. Zeigen Sie sich lieber noch ein letztes Mal in diesem Jahr kompromissbereit.

Tipp des Monats: Nehmen Sie sich ruhig noch einmal eine kleine Auszeit, wenn Sie das brauchen.