fbpx

Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Grundtendenz des Monats: 
Das Jahr der Metall-Ratte neigt sich dem Ende zu und am Horizont kündigt sich schon der Büffel an, der das Zepter ab Februar übernimmt und im Januar schon mal an der Seite der Ratte erscheint. Das wird die meisten Hähne freuen, denn es war in den vergangenen Monaten nicht immer einfach, in der Balance zu bleiben. Die unstete Ratte hat Sie dazu gebracht, Energiereserven anzuzapfen, die Sie lieber noch ein wenig länger aufgehoben hätten. 

Mit dem Büffel im Januar kommt nun aber schon die Kraft ins Spiel, mit der der Hahn seine ehrgeizigen Ziele einfacher verfolgen kann.

Liebe, Familie, Freundschaft: Sorgen Sie nun für ausgeglichene Zustände in Ihren eigenen vier Wänden. Das gilt nicht nur für Ihren eigenen Seelenzustand, sondern auch für den Ihres Partners oder Ihrer Kinder. Vielleicht ist es eine gute Idee, sich noch einmal gemeinsam an einen Tisch zu setzen und sich intensiv auszutauschen. Missverständnisse können so beseitigt werden und alle bekommen das Gefühl, dass Sie sich am richtigen Platz befinden. 

Für die Partnersuche ist der Januar nicht ganz so gut geeignet. Mit der recht starken Erd-Energie dürfte sich in diesem Bereich einfach nicht genug bewegen. Es sei denn, Sie wissen schon genau, welches Herz Sie erobern möchten.

Beruf, Finanzen: Mit Hilfe des Büffels kann auch der Hahn im Jahr der Ratte noch einige Dinge zum Abschluss bringen. Ob sich das positiv auf Karriere oder Bankkonto auswirkt, wird sich wahrscheinlich erst zu einem späteren Zeitpunkt zeigen. 

Die Zeiten der riskanten Unternehmungen und verwegenen Pläne dürfte nun erst einmal vorbei sein. Mit dem Büffel kommt nun ein deutlich konservativerer Herrscher ans Ruder. Das kann sich für den Hahn als sehr vorteilhaft erweisen, denn so kann es gelingen, auf den Errungenschaften dieses Jahres aufzubauen. 

Tipp des Monats: Treffen Sie nun keine riskanten Entscheidungen!