fbpx

Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Grundtendenz des Monats:
Der Büffel erweist jetzt als zuverlässiger Partner für den Hahn. Seine Beharrlichkeit und Beständigkeit ist wahrscheinlich genau das, was Ihnen jetzt gut tut, um Ihrem Tun die nötige Struktur zu geben.

Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken darüber, was jetzt noch alles schief laufen könnte, sondern konzentrieren Sie sich lieber auf eine gut organisierte Abwicklung. Schließlich möchten Sie doch noch so viel wie möglich im Jahr des Schweins erledigt bekommen! Wer zu viele Gedanken auf Eventualitäten verwendet, kann am Ende keine Ergebnisse vorweisen.

Liebe, Familie, Freundschaft: Mit dem freundlichen Schwein hat der Hahn sicher lernen können, in einem sicheren Umfeld mehr Gefühle zu zeigen. Das kann es Ihnen auch zukünftig erleichtern, ein ehrliches Bild von sich selbst zu zeigen. Dabei können Sie sicher einiges an Energie sparen, die Sie anderweitig viel besser verwenden können.

Wenn mit der Metall-Ratte ab dem nächsten Monat ein neuer Herrscher den Thron besteigt, mag es für den Hahn nicht mehr ganz so einfach sein, sein Herz zu verschenken. Vielleicht wollen Sie lieber zum Ausklang des alten Jahres noch einmal einen Versuch in diese Richtung unternehmen?

Beruf, Finanzen: Das Schwein hat dem Hahn in den letzten zwölf Monaten dabei geholfen, die eigene Position vor allem auf der sozialen Ebene zu stärken. Auf diesem gesteigerten Ansehen lässt sich 2020 sicher aufbauen. Vor allem, wenn es darum geht, Unterstützung zu bekommen, dürfte es leichter sein, die Menschen in Ihrem Arbeitsumfeld zu überzeugen. 2019 hat es recht wenig gebracht, sich ausschließlich auf eine Sache zu konzentrieren. Vor allem, wenn deshalb andere Dinge liegengeblieben sind. Auch in den nächsten Monaten ist Multitasking gefragt.

Tipp des Monats: Stellen Sie sich lieber gleich darauf ein, dass Sie nicht immer alles perfekt machen können.