fbpx

Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Grundtendenz des Monats:
Zum Ausklang des Hundejahres bekommt der Hahn noch einmal die geballte Kraft des Erd-Elementes zu spüren. Mit dem Büffel gesellt sich im Januar ein Tierzeichen zum Erd-Hund, dass ebenso viel Wert auf Tradition legt wie der scheidende Jahresregent. Da sich der Büffel auch mit Innovationen eher schwer tut, braucht es nun einiges an Überzeugungskraft, wenn der Hahn schon jetzt neue Projekte auf den Weg bringen will.

Trotzdem dürfte es lohnenswert sein, mit Unterstützung des Büffels die Weichen für das kommende Jahr zu stellen. Denn dieser ist dem Hahn in geschäftlichen Belangen wohl gesonnen.

Liebe, Familie, Freundschaft: Die meisten Hähne haben in diesem Jahr mehr Zeit mit Freunden und der Familie verbracht als in den beiden Jahren zuvor. Das haben Ihre Lieben sicher zu würdigen gewusst und man hat Sie mit offenen Armen aufgenommen, wann immer Sie sich das gewünscht haben. Damit das auch so bleibt, sollten Sie versuchen, auch 2019 genug Zeit für Ihr Privatleben einzuräumen.

Hüten Sie sich vor Rivalitäten in der Partnerschaft. Es sollte für Sie beide klar sein, wer in welchem Bereich das Sagen hat.

Beruf, Finanzen: Da Büffel und Hahn sich im Grunde sehr gut ergänzen, kann sich der Abschluss des Hunde-Jahres doch noch recht produktiv gestalten. Dabei geht es zwar eher darum, auf gewohnten Pfaden ins Ziel zu gelangen, was die Neugier des Hahnes nicht unbedingt befriedigen dürfte. Dafür können Sie jedoch vor allem finanzielle Angelegenheiten zu Ihrer Zufriedenheit regeln und beim Abschluss laufender Projekte einen recht guten Schnitt machen.

Unter Umständen ist nun noch einmal Ihre Durchsetzungskraft gefragt. Lassen Sie sich auf keinen Fall so kurz vor der Zielgerade die Butter vom Brot nehmen.

Tipp des Monats: Bleiben Sie realistisch und setzen Sie sich nur solche Ziele, die Sie auch wirklich erreichen können!