Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Die Ratte wünscht sich in der Regel ein soziales Umfeld mit vielen unterschiedlichen Menschen, um sich rundum wohl zu fühlen. Ihr geselliges Wesen ist einfach nicht dafür gemacht, sich selbst überlassen zu sein und so sucht sie immer den direkten Kontakt mit ihrer Umgebung. Vor allem im Kreise von ihr vertrauten Menschen blüht das erste Tier des Chinesischen Tierkreises so richtig auf und kann seine Probleme und den täglichen Stress am besten vergessen.

Auf beruflicher Ebene liebt es die Ratte, wenn sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen darf. Dann sprüht sie vor neuen Ideen, entwickelt spannende Projekte und freut sich immer dann ganz besonders, wenn andere sich mit der Umsetzung befassen. Für Zufriedenheit im Beruf braucht sie unbedingt genug Freiräume, damit ihre Kreativität sprudeln kann. Hier liegt ihre Erfüllung in der Regel mehr auf der geistigen Ebene – zu handwerklich ausführenden Tätigkeiten fühlen sich die meisten Ratten nicht berufen.

In einer Beziehung kann die Ratte immer dann dauerhaft ihr Glück finden, wenn sie sich sicher fühlt und sich hundertprozentig auf den Partner verlassen kann. Gerne übergibt sie die Organisation des Alltags ihrer besseren Hälfte und konzentriert sich lieber auf andere Dinge. So mag sie manchem Betrachter von außen manchmal sogar ein wenig weltfremd erscheinen – sie fühlt sich einfach am wohlsten, wenn sie sich nicht mit lästigen Pflichten herumschlagen muss. Das können die Anderen in der Regel ohnehin viel besser.

Das Glück der Ratte in der Praxis
In allzu feste Strukturen mag sich die Ratte ungern drängen lassen. Da fühlt sie sich schnell eingeengt und es fehlt ihr die Luft zu atmen. Deshalb ist wichtig für sie, in allen Bereichen des Lebens genug frische Anregungen und Freiräume zu bekommen. So bleibt der Geist rege und die Ratte ist zufrieden. Wenn es ihr gelingt, sich weitgehend von lästigen Verpflichtungen fernzuhalten und ihre Zeit mit interessanten Menschen zu verbringen, reicht ihr das im Grunde schon zum Glücklichsein.

Vor allem im Beruf ist regelmäßige Abwechslung das Ah und Oh für die Ratte. Damit sie auf Dauer glücklich ist, sollte sie deshalb Routine so weit wie möglich meiden. Sollte das bedeuten, dass sie zuweilen die Stelle, den Standort oder gar den Arbeitgeber wechseln muss, mag das die Ratte nur zu Beginn verunsichern. Im Grunde liebt sie es, sich auf neue Herausforderungen einzulassen und gibt immer dann alles, wenn es ihr nicht zu leicht gemacht wird.

In der Partnerschaft braucht die Ratte einen Menschen, der sie vor den Unbilden des täglichen Lebens schützen kann und ihr am besten möglichst viel Routine abnehmen kann. Sie möchte sich dabei auf ihren Partner verlassen können und sich nicht mehr als nötig mit den alltäglichen Sorgen herumplagen.

Auch von ihren Freunden erwartet die Ratte, dass man sie nicht mit Banalitäten belästigt, sondern lieber gemeinsam Pläne schmiedet. Je verwegener die Ideen, desto mehr blüht die Ratte auf und bringt sich mit ihren eigenen Vorschlägen ein – immer vorausgesetzt, es findet sich jemand anderes für die Umsetzung.

Berühmte Ratten-Persönlichkeiten:

  • Fürstin Gloria von Thurn & Taxis
  • Antonio Banderas, Schauspieler
  • Julianne Moore, Schauspielerin & Oscarpreisträgerin
  • Otto Waalkes, deutscher Komiker