Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Fliege Magazin... wird uns unsere Gesundheit in die Wiege gelegt?
Mit Hilfe des chinesischen Horoskop können wir körperlichen und seelischen Ungleichgewichten auf die Spur kommen

Das Chinesische Horoskop besteht nicht nur aus den Tierzeichen, die wir im ersten Teil dieser Artikelreihe kennengelernt haben. Vielmehr verfügt jeder Mensch über seine ganz persönliche Elementekonstellation, die sich aus seinen Geburtsdaten ergibt und ihn ein Leben lang begleitet.

Im alten China am Kaiserhof haben die chinesischen Tierzeichen nie eine große Rolle gespielt. Diese „vereinfachte“ Form des chinesischen Horoskop war lediglich fürs gemeine Volk bestimmt. Die Hofastrologen arbeiteten vielmehr mit den Aspekten von Yin und Yang und den 5 Elementen, die sich aus Geburtsjahr, -monat, -tag und -stunde berechnen liessen. Mit Hilfe dieser Angaben bekamen Sie nicht nur Einsicht in den Charakter und das Schicksal eines Menschen, sondern konnten darüber hinaus auch seinen körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheitszustand erkennen.

Die Fünf Elemente auf körperlicher und emotionaler Ebene
Nach dem Verständnis der chinesischen Gelehrten liessen sich also alle Dinge zwischen Himmel und Erde nach dem Prinzip von Yin und Yang und den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser einteilen. In Bewegung gebracht durch die universelle Energie, das Qi, findet ein ständiger Wandel statt, der Yin und Yang und die fünf Elemente immer in neue Wechselbeziehung zueinander bringt. Ist ein Element im Ungleichgewicht, wird der Energiefluss des ganzen Systems gestört. Auch jedes körperliche Unwohlsein und jede Krankheit lassen sich auf eine Störung oder eine Unausgewogenheit dieser Kräfte zurückführen. Um die Harmonie wieder herzustellen, verliess man sich schon im alten China auf Körperübungen, Akupunktur, Kräuterbehandlung und Ernährungsempfehlungen.

Ihre persönliche Elementekonstellation
Von Geburt an wird also jedem Menschen ein bestimmtes Verhältnis der 5 Elemente „mitgegeben“, das ihn sein Leben lang begleitet. Je nachdem, in welchem Abschnitt Ihres Lebens Sie sich befinden, kommen mögliche Ungleichgewichte mal mehr, mal weniger stark zur Geltung – der zeitliche Aspekt spielt also eine entscheidende Rolle für Ihr persönliches Gleichgewicht.
Nehmen wir zum Beispiel den berühmten Tenor Luciano Pavarotti, der Zeit seines Lebens mit seinem Gewicht und damit verbundenen Krankheiten zu kämpfen hatte. Er hatte von Geburt an ein sehr ausgeprägtes Erdelement mit einem recht schwachen Feuerelement. Menschen mit dieser Konstellation neigen dazu, sich „Polster“ zu verschaffen und Vorräte anzulegen, weil die auf Sicherheit bedachte Erde nie wissen kann, ob das schwache Feuer in der Lage ist, sie ausreichend zu nähren. Immer wenn die Erde im zeitlichen Aspekt besonders stark war, litt der Tenor unter regelrechten Freßattacken, die letztendlich dazu führten, dass seine Bauchspeicheldrüse versagte.
Nun ist es jedoch nicht so, dass wir unsere Konstellation als schicksalsgegeben hinnehmen müssen. Vielmehr haben wir es jederzeit in der Hand, mit dem Wissen um unsere Schwachstellen aktiv zu werden und so unsere Gesundheit dauerhaft in den Griff zu bekommen.
Wenn Sie wissen wollen, welche Elemente von Geburt an schwach oder stark sind und den Ursachen von Unwohlsein und Krankheiten auf den Grund gehen wollen, sollten Sie sich an einen erfahrenen Astrologen wenden, der Ihre Geburtskonstellation mit Hilfe des chinesischen Kalenders errechnen kann. Den momentanen Zustand der 5 Elemente in Ihrem Körper können Sie dagegen recht einfach mit Hilfe untenstehender Tabellen herausfinden.

Krankheiten und Symptome lassen sich nämlich ebenfalls nach den Elementen in fünf Hauptgruppen einteilen. Je nachdem, in welchem Element die Störung vorliegt unterscheidet man nach Holz-, Feuer-, Erd-, Metall- oder Wassergruppe.  Zur Diagnose betrachtet man die äußeren Organe, kann so einen Rückschluß auf mögliche Störungen der inneren Organe ziehen und eine Behandlung zur Harmonisierung des entsprechenden Elementes einleiten.

Zunächst gilt es also herauszufinden, welche(s) Element(e) zurzeit Unterstützung brauchen. Wenn Sie also z.B. feststellen, dass Sie es gerade mit Symptomen aus dem Bereich Holz zu tun haben, bedeutet dies, dass Ihr Holzelement im Augenblick im Ungleichgewicht ist. Untenstehende Tabelle gibt einen Überblick über die Schwachstellen der einzelnen Elemente und hilft Ihnen, die eigenen Symptome einzuordnen. Übrigens ist es nicht ungewöhnlich, dass sich die eigenen Symptome nicht nur auf ein Element beziehen – der menschliche Körper ist eben ein ganzheitliches System und Schwächen in einem Element haben natürlich auch immer Auswirkungen auf den gesamten Kreislauf.

HOLZ
Übellaunigkeit, Agressivität, Ruhelosigkeit, schlechtes Sehvermögen, tränende, entzündete oder trockene Augen, Lebererkrankungen, chronische Hepatitis, Gallensteine, Steifigkeit in Nacken und Rücken, Müdigkeit, schmerzende Sehnen, Schwierigkeiten beim bücken und strecken, brüchige Fingernägel
FEUER
Schlaflosigkeit, zu hoher oder zu niedriger Blutdruck, schlechtes Gedächtnis, Schilddrüsenunterfunktion, Schulter-, Brust- oder Rückenschmerzen, Herzbeschwerden, Schwindel, Kurzatmigkeit, Kreislaufschwäche, Alpträume, trockener Mund, starke Blähungen, geschwollene Zunge, roter Kopf, starke stechende Kopfschmerzen, starkes schwitzen
ERDE
Störungen im Magenbereich, Eßstörungen wie Mager- oder Freßsucht, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Erschöpfung, schlechte Verdauung, Verstopfung, Diabetes, Krebs, rheumatische Arthritis, Muskelschwäche (MS), schmerzende Muskeln, Herpes, Entzündungen im Mundraum, Nahrungsmittelallergien
METALL
Anfälligkeiten für Erkältungen, schwache Immunabwehr, schweres Atmen bei Bewegung, rauhe und geschwollene Kehle, Bronchitis, allergischer Fließschnupfen, verstopfte Nase, übermäßiger Schleim, häufiges Niesen, trockene Haare, Atemprobleme, trockene Haut, Verstopfung, Störungen im Dickdarm wie chronische Entzündungen,
WASSER
Sexuelle Funktionsstörungen, unregelmäßige Menstruation, Unfruchtbarkeit, Nieren- und Blasenentzündungen, Schmerzen im unteren Rückenbereich, Kältegefühl im Unterbauch, schwache Blase, schlechtes Gehör, Tinnitus, schwache Beine, Knochenschmerzen, Osteoporose, PMS, starke Regelschmerzen, Prostata-Probleme, Zahnprobleme
Abb 2: mögliche Symptome bei Störungen im jeweiligen Element

Wie kann ich mich wieder ins Gleichgewicht bringen?
Getreu dem Motto „Helfe Dir selbst“ kann jeder Mensch mit seiner Lebensweise eine ganze Menge dazu beitragen, sich selbst und damit auch die Fünf Elemente in seiner Konstellation in Harmonie zu bringen. Inwieweit man das ohne fremde Hilfe schaffen kann, hängt natürlich auch davon ab, wie tiefgreifend das Ungleichgewicht ist und wie lange die Symptome schon bestehen. Manchmal genügt schon eine Ernährungsumstellung und ein paar Körperübungen, um den Ausgleich zu schaffen. In einigen Fällen kann es allerdings auch nötig sein, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und einen erfahrenen TCM-Arzt aufzusuchen, der mit Akupunktur und Kräuterbehandlungen Ihrem inneren Gleichgewicht wieder auf die Sprünge helfen kann. Auf jeden Fall ist es hilfreich zu wissen, wo die Ursachen für Ihre Symptome liegen, damit Sie das Übel bei der Wurzel packen können. Die chinesische Astrologie kann Ihnen also nicht nur einiges über Ihren Charakter verraten, sondern Ihnen auch wertvolle Informationen über Ihre körperliche und seelische Verfassung geben.

Daniela Herzberg
Roger Keller