Diese Seite verwendet Cookies um eine optimierte Darstellung zu gewährleisten.

Mythos oder praktische Lebenshilfe?
Fliege MagazinOb Ochse oder Affe: Die zwölf Tierkreiszeichen verraten unseren Charakter  

Ein Grund für die heutige Popularität alter chinesischer Philosophien im Westen ist sicherlich die ganzheitliche Weltanschauung, die diesen Lehren zu Grunde liegt. Anders als hierzulande wird in der chinesischen Tradition das Leben mit all seinen Umständen betrachtet.

Die hohe Kunst der Wahrsagung und die Berechnung des Horoskops genossen schon im alten China hohes Ansehen. Das traditionelle System der Deutung nach Ästen und Stämmen und nach den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser waren jedoch von Alters her dem Kaiser vorbehalten.

12 Tierzeichen
Während man am Hofe also mit Hilfe von Astrologen und Astronomen regierte und Entscheidungen traf, hatte das Volk offiziell keine Möglichkeit, die Sterne um Rat zu fragen. Abhilfe schafften vor vielen hundert Jahren buddhistische Mönche aus Indien, die sich ein umfangreiches Wissen über die chinesische Astrologie angeeignet hatten und hier eine Möglichkeit sahen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Sie umgingen einfach die kaiserlichen Verbote, indem Sie die zwölf Tierzeichen einführten. Die einzelnen Tiere wurden dabei sehr sorgfältig ausgewählt, so dass ihre Charaktereigenschaften den Interpretationen der dahinter versteckten Elemente weitestgehend entsprachen. Die Tierzeichen waren einfach zu verstehen und so verbreitete sich diese Methode sehr schnell in ganz Asien.  
Im Gegensatz zum westlichen Horoskop werden die Tierzeichen bei den Chinesen nach dem Jahr berechnet und nicht nach dem Monat. So entstand ein 12-Jahreszyklus, in dem jedes Tierkreiszeichen einmal vorkommt.

Listige Ratte oder duldsames Schaf?
Zu Ihrer Beruhigung sei gesagt – es gibt keine schlechten oder guten Tierzeichen, auch wenn das manchmal auf den ersten Blick so aussieht.

Ratte
Die Ratte ist das erste Tier im Stundenkreis und sprüht vor Ideen. Sie liebt es, Neues in die Wege zu leiten. Leider tut sie sich häufig schwer, das Angefangene auch zu Ende zu bringen. Ratten sind kreativ, geistesgegenwärtig und lieben die Geselligkeit. Im Alltag fällt es ihnen zuweilen schwer, ihren täglichen Pflichten nachzukommen – viel lieber schicken sie Ihre Phantasie auf Reisen.
Berühmte Rattenpersönlichkeiten sind unter anderem Wolfgang Amadeus Mozart und Antoine de Saint-Exupéry.

Ochse
Der Ochse ist ein sehr willensstarkes Tier und geht routiniert und zuverlässig seinen Weg. Ihm liegt es normalerweise eher, Dinge zum Abschluss zu bringen, als etwas in Gang zu setzen. Ochsen sind durchaus gesellig, bewegen sich aber am liebsten in einem festen Kreis von Familie oder Freunden.
Willy Brandt, Heidi Klum und Johann Sebastian Bach sind unter anderem im Jahr des Ochsen geboren.

Tiger
Tiger dulden keine Konkurrenz und schon gar nicht jemanden, der ihnen ständig sagt, wo es langgeht. Sie sind oft charismatische und starke Persönlichkeiten, die ehrgeizig und ohne Furcht ihren Weg gehen. Am sichersten fühlen sie sich, wenn sie alles unter Kontrolle haben. Tiger können übrigens hervorragend unter Druck arbeiten.
Zu den berühmten Tigern zählen unter anderem Ludwig van Beethoven,Tom Cruise und Elizabeth II. von England.

Hase
Hasen sind warmherzige und mitfühlende Menschen, die auf den ersten Blick manchmal zurückhaltend wirken können. Aber dieser Eindruck täuscht, denn in ihrem Inneren sind sie sehr entschlossen. Hasen haben in der Regel eine gute Intuition und das Bedürfnis, zu helfen. Deshalb findet man sie häufig in Heilberufen oder auch in einer lehrenden oder erzieherischen Tätigkeit.
Berühmte Hasen sind Albert Einstein, Papst Benedikt XVI, Angelina Jolie und Brad Pitt.

Drache
So mancher Drache verlässt sich auf sein sprichwörtliches Glück, was nicht immer zu seinem Besten ist. Drachen haben oft spirituelle Neigungen, die sie auch nach außen leben. Sie stehen gern im Rampenlicht, sind aber auf der anderen Seite große Träumer und haben eine lebhafte Phantasie.
Bekannte Drachen sind zum Beispiel Hape Kerkeling oder die Sängerin Nicole. Aber auch Martin Luther King wurde in einem Jahr des Drachen geboren.

Schlange
Schlangen werden als verführerisch und weise angesehen und sind wie der Drache oft spirituell veranlagt. Sie sind sehr wachsam und durchaus misstrauisch – und deshalb leider zuweilen auch ein wenig eifersüchtig. Im Berufsleben gelangen Schlangen oft mühelos nach oben, denn sie sind irgendwie immer zur rechten Zeit am rechten Ort.
Pablo Picasso und John Lennon zählen zu den bekannten Schlangen-Persönlichkeiten.

Pferd
Das Pferd symbolisiert die aktive Yang-Kraft und repräsentiert damit die männliche Seite im chinesischen Tierhoroskop. Es gilt als besonders fleißiger, guter Arbeiter mit einem starken Willen und kann wie der Ochse viel bewegen. Pferde sind sportlich, gesellig und freuen sich über die Anerkennung in der Gruppe meist mehr als über allein erkämpfte Erfolge.
Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde unter dem Zeichen des Pferdes geboren, ebenso wie Muhammed Ali oder Anne Will.

Schaf
Als Gegenpol zum Pferd repräsentiert das Schaf die sanfte und gefühlvolle weibliche Seite im chinesischen Tierhoroskop. Es mag in der Regel nicht sonderlich auffallen und wirkt lieber unauffällig zum Wohle seiner Mitmenschen. Schafe sind oft ordentliche Menschen mit einer versteckten kreativen Ader. Ob zu Hause oder im Beruf – Regelmäßigkeit ist ihnen sehr wichtig.
Bischof Desmond Tutu und Michael Gorbatschow gehören  zu den bekannten Schaf-Persönlichkeiten.

Affe
Affen haben einen wachen Geist und die Fähigkeit, auch schwierige Situationen zu ihrem Vorteil beeinflussen zu können. Sie sind schlagfertig und geschickt und haben eine hervorragende Erfindungsgabe. Auch wenn der Affe meistens lässig und unbeschwert wirkt, will er unbedingt ernst genommen werden.
Günter Jauch ist eine der bekanntesten deutschen Prominenten, der in einem Jahr des Affen zur Welt kam. Aber auch der Magier David Copperfield wurde unter diesem Zeichen geboren.

Hahn
Hahngeborene verfügen über einen gesunden Geschäftssinn, einen Blick für aktuelle Trends und die Entschlossenheit, alles zu erreichen, was sie sich in den Kopf gesetzt haben. Sie sind klug und genau, offen und hilfsbereit – und häufig ein wenig ungeduldig. Der Hahn ist durchaus eitel, wenn es um die eigene Person geht, und neigt zu einer gewissen Extravaganz.
Recht typische Hähne aus der Welt der Prominenz sind Karl Lagerfeld, Jennifer Lopez und Franz Beckenbauer

Hund
Menschen, die im Jahr des Hundes geboren sind, haben feste Grundsätze und stehen auch in schweren Zeiten zu ihrem Wort. Sie sind ehrlich, zuverlässig, absolut loyal und haben außerdem einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Das Einhalten von Regeln bereitet dem Hund keine Schwierigkeiten – er schätzt Ordnung und Regelmäßigkeiten.
In einem Jahr des Hundes wurden unter anderem Ursula von der Leyen, Winston Churchill und Mutter Teresa geboren.

Schwein
Die Fähigkeit des Schweins, aus jeder Situation das Beste zu machen, ist bei den Chinesen legendär. Schweine sind oft praktisch veranlagt und lieben und umsorgen Heim und Familie. Sie sind rücksichtsvoll, mitfühlend und außerordentlich fleißig. Ihren buntgemischten Freundeskreis, empfangen sie am liebsten im trauten Heim.
Der Dalai Lama ist ein recht typischer Vertreter dieses Tierkreiszeichens, ebenso wie Elton John oder Maria Callas.

Natürlich gibt diese kleine Übersicht nur einen winzigen Einblick in die einzelnen Tierpersönlichkeiten. Wer mehr über sich erfahren will, sollte sich ein komplettes chinesisches Horoskop erstellen lassen, das neben den einzelnen Tierzeichen die noch viel wichtigere persönliche Elemente-Konstellation nach den fünf Elementen ausweist. Mit Hilfe dieser detaillierten Auswertung bekommt man vor allem Aufschluss über den gesundheitlichen und emotionalen Zustand eines Menschen und kann so einiges dafür tun, die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele wieder herzustellen.

Daniela Herzberg
Roger Keller