5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - Daniela Herzberg

Seiten: [1] 2 3 ... 82
1
TCM / Re: Verständisfragen zur TCM
« am: 20. Februar 2019, 19:12:36 »
... schau mal hier:
http://www.puramaryam.de/merimensch.html

Die zwölf Hautmeridiane verlaufen spiegelbildlich auf beiden Körperhälften. Man könnte also prinzipiell beide Seiten bearbeiten für einen bestimmten Punkt...
Jeder Meridian hat auch eine Benennung nach einem Yin- oder Yang-Aspekt. Dieser schreibt den Meridianen eine Energie-Fließrichtung zu. Sogenannte Yin-Meridiane leiten das Qi von den Zehen zum Körperstamm und von dort zu den Fingern. Yang-Meridiane verlaufen von den Fingern zum Gesicht und vom Gesicht zu den Zehen. Generell verlaufen die Yin-Meridiane innen und die Yang-Meridiane außen am Körper.

Liebe Grüße
Daniela

2
Psychosomatik / Re: Aphten
« am: 20. Februar 2019, 19:04:08 »
Liebe Annabella,
ein schwarzer, grauer oder brauner Zungenbelag solltest Du lieber mal abklären lassen - da könnte eine Erkrankung dahinter stecken (es sei denn, du rauchst - dann kann der Belag auch daher kommen...)

Für Dein Immunsystem wäre nach der Antibiotikabehandlung sicher eine Darmsanierung gut - vor allem auch, damit sich wieder die guten Darmbakterien ansiedeln können, die die Antibiotika leider mit platt machen und die Du für eine gesunde Abwehr brauchst...

Zur ersten Erleichterung kannst Du die Aphten mit verdünntem Teebaumöl betupfen, das betäubt den Schmerz ganz gut und hilft beim heilen.

Liebe Grüße
Daniela

3
Rezepte / Re: Zucker ersetzen
« am: 08. Februar 2019, 11:57:15 »
... bin im Augenblick sehr begeistert von Dattelzucker - das sind einfach nur getrocknete Datteln, die fein vermahlen werden. Eignet sich super zum backen und schmeckt sehr lecker...

LG
Daniela

4
Rezepte / Re: Zucker ersetzen
« am: 23. Januar 2019, 23:59:52 »
... kleiner Nachtrag von mir zum Thema Zucker:
Nach diversen Tests mit Birkenzucker würde ich den nicht mehr so uneingeschränkt empfehlen, weil er bei mir und bei meiner kompletten Familie ziemliche Blähungen, Durchfall und Darmkrämpfe verursacht hat.
Das liegt wohl daran, dass es sich bei Xylit, Birkenzucker oder Xucker um Zuckeralkohole handelt, die im Dickdarm durch Bakterien vergärt werden und so für Blähungen sorgen... Angeblich gewöhnt sich der Darm daran und die Beschwerden lassen nach einiger Zeit nach, aber ich finde das nicht unbedingt vertrauenserweckend - zumal der Zuckeralkohol industriell aus Holz- und Mais­abfällen gewonnen wird...

Liebe Grüße
Daniela

5
Rezepte / Re: 5 Elemente Getreidekur zum entschlacken
« am: 23. Januar 2019, 23:51:59 »
Liebes Mysterylandgirl,
es ist ganz normal, dass das Hungergefühl nach ein paar Tagen Getreidekur nachlässt und man mit deutlich kleineren Mengen auskommt. Dein Organismus wird dann einfach schneller satt und das ist auch gut so.
Wenn es für Dich in Ordnung ist, das Abendessen wegzulassen und Du wirst dann nachts nicht hungrig wach, ist das überhaupt kein Problem. Durch die längere Essenspause wird die nächtliche Entgiftung nicht gestört, sondern eher sogar noch angekurbelt. Das ist ja auch der Grund, warum man am besten abends einfach nur eine leichte Gemüsesuppe oder -brühe zu sich nehmen soll.

Wenn Du Dich fit und leistungsfähig fühlst, kannst Du die Kur ruhig auch länger machen (vor allem, wenn Du abnehmen willst, spricht nichts dagegen, 3-4 Wochen zu "kuren"). Ich lege zwischendrin immer mal wieder einen Getreidetag ein, wenn ich das Gefühl habe, meinen Körper überlastet zu haben.
Die Chlorella-Algen kannst Du ruhig weiternehmen, ich würde allerdings nach die Menge reduzieren - wenn Du wieder "normal" ist, kann es sonst manchmal schneller zu Durchfall kommen...

Liebe Grüße
Daniela


6
Psychosomatik / Re: Reizhusten
« am: 12. Januar 2019, 18:21:57 »
Liebe Sylke,
hast Du mal beobachtet, wann der Husten auftritt? Nach dem Essen? Oder wenn Du Dich in bestimmten Zimmern aufhälst? Vielleicht handelt es sich um eine allergische Reaktion... dafür würde sprechen, dass Dir auch ab und zu die Nase zugeht...

Hast Du das Gefühl, dass Dir etwas im Hals steckt? Dann könnte es zum Beispiel auch ein Knötchen auf den Stimmbändern sein...

Liebe Grüße
Daniela


7
Psychosomatik / Re: Schuppenflechte
« am: 12. Januar 2019, 18:19:07 »
Danke für das Lob!  :) :) :)

8
Tipps / Re: Kakaobutter bei extrem trockener Haut?
« am: 12. Januar 2019, 14:59:37 »
Hallo Svetovid,
Kakaobutter ist tatsächlich gut für die Haut - und macht trockene Haut schön geschmeidig... etwas günstiger und fast genauso gut finde ich kaltgepresstes Kokosöl... das kann man dann außerdem auch gut fürs Kochen verwenden...

Liebe Grüße
Daniela

9
Tipps / Re: Gelee Royal bei Schuppenflechte
« am: 11. Januar 2019, 21:47:37 »
Hallo zurück,
Gelee Royale stärkt das Immunsystem und unterstützt die Selbstheilungskräfte - das kann sicher auch bei Schuppenflechte nicht schlecht sein... generell kann man da allerdings noch ein paar andere Dinge tun...

Schuppenflechte oder Psoriasis gelten in der Chinesischen Medizin als hitzig-trockene Krankheitsentwicklung des Körpers. Die alternative Behandlung besteht hauptsächlich aus der chinesischen Arzneitherapie. Da versucht man dann in der Regel erst einmal blut- und säftereinigende sowie entzündungshemmende Rezepturen zu verwenden und auch die Ernährung entsprechend anzupassen.

Generell sollte befeuchtende leicht säuerliche Nahrungsmittel unterstützend wirken, wie zum Beispiel Obstkompotte mit Dinkelgrieß oder auch Reisgerichte mit leicht säuerlicher Note. Darüber hinaus wirken kleine Mengen von Ziegenmilchprodukten befeuchtend auf die Haut. Außerdem gut: Omega3 reiche Nahrungsmittel, Sesam, blaugrüne Mikroalgen wie Spirulina und AFA...

Den Heilungsprozess untestützen und die Entzündung hemmen kann außerdem auch Schwarzkümmelöl...

Aus der Ethno-Apotheke kann ich außerdem noch Gentiana 10, Algenkraft und OPC empfehlen - letzteres hilft sehr gut beim abheilen...

https://ethno-health.com/de/28-gentiana-10.html?ref=79

https://ethno-health.com/de/11-opc-kraft.html?ref=79

https://ethno-health.com/de/1-algenkraft.html?ref=79

Liebe Grüße
Daniela

10
Tipps / Re: Nebennierenschwäche/ Adrenal Fatique
« am: 11. Januar 2019, 17:44:45 »
Liebe Amsel,
sorry, dass ich mich erst jetzt auf Deinen letzten Post melde - bin zurzeit extrem eingespannt und kann mir leider nicht sooo viel Zeit nehmen zum beantworten in den Foren, wie ich es mir wünschen würde:-(

Ich habe Deine  Konstellation leider nicht mehr im Kopf (ist ja auch schon ein bisschen her...) - wie stark war denn von den Punkten her Dein Wasserelement? Es kann schon sein, dass Dein vorgeburtliches Qi in den Nieren nicht gut ausgeprägt ist, Du also keinen besonders großen Energievorrat hast - Deine Beschwerden und die Schwäche würden dafür sprechen... mit Ernährung und entsprechenden Übungen kann man aber durchaus genug nachgeburtliches Qi generieren, um dieses Defizit bis zu einem gewissen Grad auszugleichen.

Vielleicht sollten wir mal einen Beratungstermin per Telefon oder Skype vereinbaren, so dass ich Dir ganz konkrete auf Deine Konstitution ausgerichtete Empfehlungen geben kann?

Liebe Grüße
Daniela

P.S.: Bin ab dem 20.01. für 9 Tage in Deutschland - vielleicht können wir da auch einen Beratungstermin ausmachen oder Du kommst zu meinem Frauenseminar in Bad Nenndorf, da werden wir viel an der Stärkung der Nierenenergie arbeiten....
https://www.ethno-health-akademie.de/aufbaukurs_20190125-20190127/

11
Typische Frauenleiden / Re: Unregelmäßiger Zyklus
« am: 23. Dezember 2018, 11:14:11 »
Hallo Ihr Lieben,
vom 25. - 27.01.2019 bin ich in Bad Nenndorf für ein reines Frauenseminar, wo wir solche Themen ausführlich behandeln werden und ich Euch unter anderem eine Reihe von Übungen und Ernährungstipps vorstellen werden, mit denen man Zyklusstörungen, Wechseljahresbeschwerden und andere typische "Frauenbeschwerden" ausgleichen kann...

Vielleicht wäre das ja auch was für Euch?

https://www.ethno-health-akademie.de/aufbaukurs_20190125-20190127/

Liebe Grüße
Daniela

12
Rezepte / Re: Zucker ersetzen
« am: 23. Dezember 2018, 10:59:34 »
Hallo Ammi,
sorry, habe Deinen Post gerade erst gesehen...
Habe jetzt zur Weihnachtszeit mal ein wenig experimentiert und verschiedene Dinge ausprobiert. Dunkle Plätzchen oder Pralinen kann man super mit Dattelsirup süßen, Kuchen gelingen recht gut mit Birkenzucker (allerdings nur, wenn Du nicht das Volumen des Zuckers brauchst, weil man davon deutlich weniger Masse braucht...). Kokosblütenzucker ist auch eine gute Alternative, aber ziemlich teuer...
... ich finde es vor allem wichtig, den weißen, raffinierten Zucker komplett aus dem Speiseplan zu verbannen und generell auch bei den "Ersatz" Zuckerarten die Menge auf ein Minimum zu reduzieren...

Liebe Grüße
Daniela

13
Rezepte / Re: Leckeres Rezept
« am: 23. Dezember 2018, 10:55:11 »
Hallo Ihr Lieben,
Süßkartoffelnudeln werden wie Zucchini- oder Möhrennudeln einfach mit einem Spiralschneider hergestellt - streng genommen ist das keine Pasta, sondern Gemüse, dass in Spaghettiform geschnitten wird... Da die Süßlkartoffel schnell gar ist, kann man diese Spiralen einfach kurz in kochendes Wasser geben und kochen. Allerdings ist die Konsistenz nicht so knackig und bissfest wie zum Beispiel bei Möhren...

Liebe Grüße
Daniela

14
Tipps / Re: Nebennierenschwäche/ Adrenal Fatique
« am: 10. Dezember 2018, 20:25:38 »
Liebe Amsel,
wann immer ich Dir helfen kann, lass es mich wissen...

Liebe Grüße
Daniela

15
Tipps / Re: Nebennierenschwäche/ Adrenal Fatique
« am: 08. Dezember 2018, 19:36:20 »
Liebe Amsel,
eine Nebennierenschwäche weist auf ein geschwächtes Nieren-Qi hin (Wasserelement!). Verursacht wird das Ganze häufig durch lange Krankheit oder auch zu viel Stress. Wie steht es um Dein Wasserelement? Was macht Deine Kommunikation? Machst Du deutlich, was Du willst? Wie sieht es mit Deinem Kopfkino aus?

Wenn das Level wirklich sehr niedrig ist, kann DHEA sicher erst mal hilfreich sein - aber im Grunde musst Du Deine Nebennieren dazu bringen, dieses Hormon wieder selbst zu produzieren. Deshalb ist es wichtig, die Nierenkraft zu stärken.

Bei der Ernährung solltest Du darauf zu achten, die Nieren zu stärken mit leicht salzigen Kraftsuppen (gerne auch auf Basis von ein bisschen Bio-Schweinefleisch). Außerdem gut sind Sprossen, Gerste, Blaubeeren, Kidneybohnen, Walnüsse, schwarzer Sesam, Süßkartoffel, Sellerie, Petersilie und auch kleine Mengen Sardine.

Außerdem gibt es eine sehr gute TCM-Rezeptur für erschöpftes Nieren-Qi, die Du mindestens über 3 Monate einnehmen solltest (2 x täglich 1 TL in heißes Wasser gerührt):
https://ethno-health.com/de/25-rehmannia-6.html?ref=79

Ich hoffe, das hilft Dir erst einmal weiter! Wir können aber gerne auch einen Telefontermin ausmachen und Deine Konstellation gemeinsam durchgehen...

Liebe Grüße
Daniela

Seiten: [1] 2 3 ... 82