5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 09. April 2018, 08:34:39 
Begonnen von Dr. Ingfried Hobert - Letzter Beitrag von Nelsonut
Erhöht es sich tatsächlich? Ich würde es wirklich gerne ausprobieren, wenn es funktioniert.

 2 
 am: 06. April 2018, 16:50:06 
Begonnen von Venus50 - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebe Venus50,
der Verlust des Geruchssinns kann die unterschiedlichsten Ursachen haben...
Aus Sicht der 5 Elemente gehören Nebenhöhlen, Bronchien und Nase zum Metallelement, das offensichtlich bei Deinem Mann aus dem Gleichgewicht geraten ist. Häufig gibt es einen Konflikt zwischen Holz und Metall (zum Holz gehören unter anderem die Augen - das würde dafür sprechen, dass es bei ihm so ist...)

Sind die Bronchein belegt und verschleimt und die Nebenhöhlen verstopft, ist häufig zu viel Feuchtigkeit im Organismus - unter Umständen noch gepaart mit Kälte. Da kann mit der Ernährung ganz gut gegen angehen - ob das aber dann auch seinen Geruchssinn zurück bringt, ist nicht gesagt. Es wäre aber sicher ein guter erster Schritt, seinen Speiseplan mal genauer unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls umzustellen. Außerdem könntest Du es mal mit Ethno Health OPC hochdosiert versuchen (3 x 2 Kapseln täglich über 6 Wochen)...

https://www.ethno-health.com/de/11-opc-kraft.html?ref=79
https://5-elemente.org/de/ernaehrungsberatungen-shop-2/product/12-persoenliche-ernaehrungstabelle-xl.html

Liebe Grüße
Daniela

P.S.: Gibt es vielleicht etwas, was Dein Mann unterbewusst nicht mehr "riechen" oder "sehen" mag?

 3 
 am: 04. April 2018, 15:56:51 
Begonnen von Venus50 - Letzter Beitrag von Venus50
Hallo,
mein Mann hat seit ca. 3 Jahren keinen Geruchsinn mehr.
Diagnose: Nasennebenhöhlenentzündung und Bronchitis. Er war ein halbes Jahr bei einer Heilpraktikerin in Behandlung, leider haben alle Therapien nicht geholfen. (Vitalfeldtherapie, Meta-Cluster, Spenglersan, Homöopathie,Microbiom-Therapie,
Nahrungsergänzungsmittel, Ohr-Akupunktur.......)
Auch ist der IgA-Wert mit 641 mg/dl viel zu hoch. Ref.Wert 70-400
Grauer Star ist auch kürzlich festgestellt worden.
Vielleicht eine Idee, wie alles zusammen hängt oder was noch helfen könnte.
Vielen Dank und lieben Gruß
Venus50

 4 
 am: 19. März 2018, 10:57:31 
Begonnen von Micaiah - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebe Micaiah,
die Organuhr gibt Auskunft darüber, wann welche Wirkungskreise ihre aktive und regenerative Phase haben. Damit kann man sicher vor allem die Selbstheilungskräfte des Körpers stärken, wenn man zu bestimmten Zeiten bestimmte Behandlungen vornimmt.

In Deinem Fall sollte das Metallelement genauer betrachtet werden - die Haut gehört wie auch Lunge und Dickdarm zu diesem Element. Die Zeit des Metallelements ist der frühe Morgen (03 - 07:00 Uhr), weswegen zum Beispiel bei Atemwegsproblemen empfohlen wird, seeehr früh aufzustehen und entsprechende Übungen wie Qi Gong zu machen.
Bei Schuppenflechte spielt allerdings auch immer das Holzelement eine Rolle - meistens wird sie ausgelöst über einen Konflikt zwischen Holz und Metallelement im Körper - dann wäre auch die Holzzeit von 23:00 - 03:00 Uhr zu beachten...

Du kannst mit der Ernährung einiges bewirken und außerdem gibt es auch einige Nahrungsergänzungen, die wirksam sein können...
Was machst Du denn genau als Behandlung? Hast Du bestimmte Nahrungsmittel schon weggelassen? Wann treten die Schübe besonders stark auf?

Wenn Du magst, kann ich Dir gerne eine entsprechende Ernährungstabelle zusammenstellen und Dir auch konkrete pflanzliche Dinge empfehlen...

Liebe Grüße
Daniela

 5 
 am: 14. März 2018, 01:28:50 
Begonnen von Micaiah - Letzter Beitrag von Micaiah
Hallo Zusammen,

ich leide an Schuppenfelchte und bin damit nun wieder in ärtzlicher Behandlung, weil ich aktuell wieder einen starken Schub hatte. Nun habe ich auf der Seite https://www.organuhr.net/ von der Organuhr gelesen, und dass es Sinn macht, wenn man die Organuhr in die Therapie miteinbezieht. Ist das richtig? Kann man unter Berücksichtigung der Organuhr, den Therapieverlauf verbessern?

LG

 6 
 am: 18. Januar 2018, 17:56:10 
Begonnen von Bettina - Letzter Beitrag von Roger Keller
Hallo Bettina,
Frauenkraft ist gerade wieder eingetroffen.
Liebe Grüße
Roger

 7 
 am: 16. Januar 2018, 10:51:31 
Begonnen von Bettina - Letzter Beitrag von Bettina
Hallo,

wann ist denn Frauenkraft wieder lieferbar????
Ich warte schon seit ein paar Wochen, dass ich es wieder nachbestellen kann! :-\

LG, Bettina

 8 
 am: 13. Dezember 2017, 19:33:55 
Begonnen von SandraGlockner - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebe Bettina,
herzlichen Dank für Dein Feedback!! Freut mich, dass Dir die Ethno-Produkte so gut helfen!

LG
Daniela

 9 
 am: 11. Dezember 2017, 10:30:07 
Begonnen von SandraGlockner - Letzter Beitrag von Bettina
Hallo Sandra,

ich habe nun schon seit Jahren Wechseljahresbeschwerden, hab es auch erst mit diversen Mitteln aus der Apotheke probiert und kann bestätigen, dass sowohl Schisandra als auch Frauenkraft von Ethno Health wirklich hilfreich sind. Meine Symptome sind nicht weg, aber deutlich gemilderter. Außerdem habe ich im letzten Jahr sowohl meinen Kaffee-als auch Alkoholgenuss fast eingestellt und muss sagen, dass sich diese Maßnahme als sehr wirkungsvoll entpuppen. Wenn ich am Wochenende doch mal ein Glas Wein oder ein, zwei Bier trinke, merke ich das sofort mit verstärkten Hitzewallungen und schlechterem Schlaf.
Viel Erfolg und liebe Grüße

Bettina

 10 
 am: 07. Dezember 2017, 21:16:08 
Begonnen von SandraGlockner - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebe Sandra,
ich hatte bis vor kurzem mit fast den gleichen Symptomen zu tun und habe verschiedene Dinge kombiniert, mit denen ich recht schnell wieder ins Gleichgewicht gekommen bin.
Zum Einen habe ich mehr erfrischende Nahrungsmittel und yinige Zubereitungsarten in meine Ernährung eingebaut.
Dann habe ich in Phasen, in denen ich nicht schlafen konnte, verstärkt die heilenden Laute praktiziert und mit entsprechenden Qi Gong Übungen über die Atmung die Hitze konkret nach unten geleitet.
Darüber hinaus habe ich morgens 1/2 Teelöffel Maca-Pulver eingenommen und abends vor dem Schlafen gehen die TCM-Mischung Schisandra 13 von Ethno Health. Alternativ gibt es von Ethno Health auch noch Frauenkraft gegen Wechseljahresbeschwerden mit Yamswurzel, Mönchspfeffer und sibirischem Rhabarber - das habe ich aber noch nicht persönlich ausprobiert...

Allerdings ist jede Frau anders und das muss nicht genauso bei Dir funktionieren... bei mir hat es super geholfen und ich habe schon seit Wochen überhaupt keine Wechseljahressymptome mehr und nehme die Pulver auch im Augenblick nicht mehr ein...

Die Kräuter selbst zusammen zu stellen, halte ich für schwierig und wahrscheinlich teurer, als wenn Du Dir das Pulver besorgst - erst einmal kommst Du mit den reinen Kräutern nur bei großen Mengen auf die Konzentration der Kapseln und auf der anderen Seite sind die Kräuter in pestizidfreier Qualität von vertrauenswürdigen Quellen auch nicht gerade billig...

Herzliche Grüße
Daniela

https://5-elemente.org/de/qi-gong-und-mehr/die-heilenden-laute.html
https://www.ethno-health.com/de/24-schisandra-13.html?ref=79
https://www.ethno-health.com/de/43-frauenkraft.html?ref=79

Seiten: [1] 2 3 ... 10