5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 23. Januar 2019, 23:59:52 
Begonnen von Ammi - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
... kleiner Nachtrag von mir zum Thema Zucker:
Nach diversen Tests mit Birkenzucker würde ich den nicht mehr so uneingeschränkt empfehlen, weil er bei mir und bei meiner kompletten Familie ziemliche Blähungen, Durchfall und Darmkrämpfe verursacht hat.
Das liegt wohl daran, dass es sich bei Xylit, Birkenzucker oder Xucker um Zuckeralkohole handelt, die im Dickdarm durch Bakterien vergärt werden und so für Blähungen sorgen... Angeblich gewöhnt sich der Darm daran und die Beschwerden lassen nach einiger Zeit nach, aber ich finde das nicht unbedingt vertrauenserweckend - zumal der Zuckeralkohol industriell aus Holz- und Mais­abfällen gewonnen wird...

Liebe Grüße
Daniela

 2 
 am: 23. Januar 2019, 23:51:59 
Begonnen von Daniela Herzberg - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebes Mysterylandgirl,
es ist ganz normal, dass das Hungergefühl nach ein paar Tagen Getreidekur nachlässt und man mit deutlich kleineren Mengen auskommt. Dein Organismus wird dann einfach schneller satt und das ist auch gut so.
Wenn es für Dich in Ordnung ist, das Abendessen wegzulassen und Du wirst dann nachts nicht hungrig wach, ist das überhaupt kein Problem. Durch die längere Essenspause wird die nächtliche Entgiftung nicht gestört, sondern eher sogar noch angekurbelt. Das ist ja auch der Grund, warum man am besten abends einfach nur eine leichte Gemüsesuppe oder -brühe zu sich nehmen soll.

Wenn Du Dich fit und leistungsfähig fühlst, kannst Du die Kur ruhig auch länger machen (vor allem, wenn Du abnehmen willst, spricht nichts dagegen, 3-4 Wochen zu "kuren"). Ich lege zwischendrin immer mal wieder einen Getreidetag ein, wenn ich das Gefühl habe, meinen Körper überlastet zu haben.
Die Chlorella-Algen kannst Du ruhig weiternehmen, ich würde allerdings nach die Menge reduzieren - wenn Du wieder "normal" ist, kann es sonst manchmal schneller zu Durchfall kommen...

Liebe Grüße
Daniela


 3 
 am: 23. Januar 2019, 16:10:34 
Begonnen von Ammi - Letzter Beitrag von Mysterylandgirl
Wir verwenden zu Hause nur noch Rohrohrzucker und zum süßen von z.B. Möhren Agavendicksaft. Eierkuchen schmecken total lecker mit Ahornsirup.  ;D

 4 
 am: 23. Januar 2019, 16:03:51 
Begonnen von Daniela Herzberg - Letzter Beitrag von Mysterylandgirl
Hallo,

ich habe endlich wieder die Zeit gefunden um eine Getreidekur zu machen.

nach dem Aufstehen - Zitrone mit Öl und 20 min danach ChlorellaAlgen
Früh gibt es lecker Hirsebrei
Mittag Gemüse mit Getreide
Nachmittags eine Hand voll Nüsse und 1,5 Hirsewaffeln
Abends wieder Gemüse

(Als Mutter benötige ich am Nachmittag einfach nochmal kraft  ;))

Seit Tag 5 habe ich Abends absolut keinen Hunger und habe daher die Abendmahlzeit weggelassen, aber ist das auch gut für die Entgiftung?
Wie läuft diese im Körper ab? Passiert es wenn der Körper vom Essen pausiert? Dann wäre die längere Ruhe wahrscheinlich kein Problem  :-\

Heute am Tag 9 habe ich das Getreide auch zum Mittag weggelassen - in der Hoffnung, dass ich am Abend wieder eine Portion Gemüse mag.

Wenn ich dann morgen meinen letzten Tag habe, wann könnte ich die nächsten 10 Tage starten?
Und tut es dem Körper gut, wenn ich die ChlorellaAlgen einfach weiter nehme?

 :D So viele Fragen

Liebe Grüße

 5 
 am: 12. Januar 2019, 18:21:57 
Begonnen von sylke1964 - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebe Sylke,
hast Du mal beobachtet, wann der Husten auftritt? Nach dem Essen? Oder wenn Du Dich in bestimmten Zimmern aufhälst? Vielleicht handelt es sich um eine allergische Reaktion... dafür würde sprechen, dass Dir auch ab und zu die Nase zugeht...

Hast Du das Gefühl, dass Dir etwas im Hals steckt? Dann könnte es zum Beispiel auch ein Knötchen auf den Stimmbändern sein...

Liebe Grüße
Daniela


 6 
 am: 12. Januar 2019, 18:19:07 
Begonnen von Bettina - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Danke für das Lob!  :) :) :)

 7 
 am: 12. Januar 2019, 14:59:37 
Begonnen von Svetovid - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Hallo Svetovid,
Kakaobutter ist tatsächlich gut für die Haut - und macht trockene Haut schön geschmeidig... etwas günstiger und fast genauso gut finde ich kaltgepresstes Kokosöl... das kann man dann außerdem auch gut fürs Kochen verwenden...

Liebe Grüße
Daniela

 8 
 am: 11. Januar 2019, 21:47:37 
Begonnen von Chidiebere - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Hallo zurück,
Gelee Royale stärkt das Immunsystem und unterstützt die Selbstheilungskräfte - das kann sicher auch bei Schuppenflechte nicht schlecht sein... generell kann man da allerdings noch ein paar andere Dinge tun...

Schuppenflechte oder Psoriasis gelten in der Chinesischen Medizin als hitzig-trockene Krankheitsentwicklung des Körpers. Die alternative Behandlung besteht hauptsächlich aus der chinesischen Arzneitherapie. Da versucht man dann in der Regel erst einmal blut- und säftereinigende sowie entzündungshemmende Rezepturen zu verwenden und auch die Ernährung entsprechend anzupassen.

Generell sollte befeuchtende leicht säuerliche Nahrungsmittel unterstützend wirken, wie zum Beispiel Obstkompotte mit Dinkelgrieß oder auch Reisgerichte mit leicht säuerlicher Note. Darüber hinaus wirken kleine Mengen von Ziegenmilchprodukten befeuchtend auf die Haut. Außerdem gut: Omega3 reiche Nahrungsmittel, Sesam, blaugrüne Mikroalgen wie Spirulina und AFA...

Den Heilungsprozess untestützen und die Entzündung hemmen kann außerdem auch Schwarzkümmelöl...

Aus der Ethno-Apotheke kann ich außerdem noch Gentiana 10, Algenkraft und OPC empfehlen - letzteres hilft sehr gut beim abheilen...

https://ethno-health.com/de/28-gentiana-10.html?ref=79

https://ethno-health.com/de/11-opc-kraft.html?ref=79

https://ethno-health.com/de/1-algenkraft.html?ref=79

Liebe Grüße
Daniela

 9 
 am: 11. Januar 2019, 17:44:45 
Begonnen von Amsel - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Liebe Amsel,
sorry, dass ich mich erst jetzt auf Deinen letzten Post melde - bin zurzeit extrem eingespannt und kann mir leider nicht sooo viel Zeit nehmen zum beantworten in den Foren, wie ich es mir wünschen würde:-(

Ich habe Deine  Konstellation leider nicht mehr im Kopf (ist ja auch schon ein bisschen her...) - wie stark war denn von den Punkten her Dein Wasserelement? Es kann schon sein, dass Dein vorgeburtliches Qi in den Nieren nicht gut ausgeprägt ist, Du also keinen besonders großen Energievorrat hast - Deine Beschwerden und die Schwäche würden dafür sprechen... mit Ernährung und entsprechenden Übungen kann man aber durchaus genug nachgeburtliches Qi generieren, um dieses Defizit bis zu einem gewissen Grad auszugleichen.

Vielleicht sollten wir mal einen Beratungstermin per Telefon oder Skype vereinbaren, so dass ich Dir ganz konkrete auf Deine Konstitution ausgerichtete Empfehlungen geben kann?

Liebe Grüße
Daniela

P.S.: Bin ab dem 20.01. für 9 Tage in Deutschland - vielleicht können wir da auch einen Beratungstermin ausmachen oder Du kommst zu meinem Frauenseminar in Bad Nenndorf, da werden wir viel an der Stärkung der Nierenenergie arbeiten....
https://www.ethno-health-akademie.de/aufbaukurs_20190125-20190127/

 10 
 am: 10. Januar 2019, 14:46:33 
Begonnen von sunray - Letzter Beitrag von Ammi
Hallo Sunray,

aus der TCM gibt es ein wunderbares Rezept mit Maulbeeren, die Frische und Feuchtigkeit liefern.

1kg frische Maulbeeren (türkische Läden) oder 500g getrocknete Maulbeeren (fructus Mori)
300g Honig

getrocknete Früchte waschen und mehrere Stunden in lauwarmen Wasser einweichen
weiterverwenden wie frische Früchte.
Früchte mit 1 Tasse Wasser kurz aufkochen. Bei geringer Hitze etwas eindicken lassen.
Honig zufügen und mehrmals tägl 2 El einnehmen.

Viel Erfolg.
Die Marmelade schmeckt super.
Hier in Potsdam haben wir sogar auf dem Spielplatz Maulbeerbäume, da kam mir dieses Rezept gerade richtig. Bin gerade sehr am TCM
studieren..:-)
Gruß
Nicola

Zwar ein alter Thread, aber trotzdem Danke - das werde ich direkt mal probieren!

Seiten: [1] 2 3 ... 10