5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 24. Mai 2022, 12:50:41 
Begonnen von Torstennn - Letzter Beitrag von Torstennn
Hallo ihr,

leider habe ich zZ große Schlafprobleme und leider darunter sehr. Mein Tag ist bestimmt von Müdigkeit, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Konzentrationsschwäche. Woran könnte das liegen? Ich habe aktuell viel Stress auf der Arbeit, hat dies auch einen Einfluss auf meinen Schlaf?

 2 
 am: 15. April 2022, 21:36:22 
Begonnen von Shiva - Letzter Beitrag von Liebrecht
Hallo Leute,
Wie steht ihr zu kolloidalem Silber? (Die, die es schonmal benutzt haben)
Ich lese oft, dass es nur Humbug sei oder sogar gefährlich sein könnte und würde gerne eure Meinung dazu hören :)
...Falls denn überhaupt jemand hier schon Erfahrung damit gemacht hat ;)
Danke! :)

Guten Abend Shiva,
Also gefährlich ist es nicht ;)
Aber über die Wirksamkeit lässt sich natürlich streiten. Meine Empfehlung: Einfach mal ausprobieren! Es kann dir auf jeden Fall nicht schaden, im Besten Fall hilft es dir und du bildest dir deine eigene Meinung darüber und musst dann nicht mehr irgendwelche Kritiken im Internet lesen ;)
Meiner Erfahrung nach hilft es gut bei Wunden. Ich selber benutze das hier: Kolloidales Silber . Das hat auch gute Qualität.
Viel Glück ;)

 3 
 am: 27. März 2022, 09:05:39 
Begonnen von Monchi - Letzter Beitrag von Monchi
Guten Morgen,

ich befasse mich jetzt seit ca. 1 Jahr (eher unregelmäßig weil ich zwischendurch immer zu verzweifelt bin) mit Qi Gong und TCM generell.
Ich habe bemerkt, dass mir Qi Gong und Meditation (v.a. daoistische und Zen) ziemlich gut helfen kann, zumindest bis zu einem gewissen Grad (bin erst Anfängerin).
Auch zB den Tipp, bei völliger Erschöpfung Eier zu essen, nahm ich mir zu Herzen. Ich hatte mehrfach schon Nervenzusammenbrüche und Eier halfen da immer sofort. Warum ich die Nervenzusammenbrüche hatte? Weil ich seit meiner Covid-Impfungen und Antibiotika ständig körperliche Probleme habe. Begonnen hat es vor 1 1/2 Jahren als ich kurz erkältet war (harmlos) und daraufhin eine starke Nierenentzündung hatte (auf Covid wurde ich damals nicht getestet). Das bekam ich alles mit Tee und Schmerzmittel wieder weg, dennoch wurde mir dann - grundlos leider! - Antibiotika eingflößt, ein anderer Arzt war schockiert und riet mir zum sofortigen Absetzen (waren sehr starke).
Da fing es schon ein bisschen an mit Schmerzen im Unterbauch und subtile Halsschmerzen (mein HNO schob es auf - nichtvorhandene - Allergien und weigerte sich, in meinen Hals zu schauen).
Nach ca. 3 Monaten schien alles wieder okay zu sein und dann kam die 1. Impfung (um das klarzustellen: Bin kein Impfgegner und möglicherweise hätte mich Covid ohne Impfung noch mehr gequält! Ich will hier mit meiner Erfahrung niemanden beeinflussen, kenne viele die nichts hatten.)
Unmittelbar danach seltsames Kältegefühl und Kribbeln in Hals und Kopf (wie ein Kontrastmittel beim MRT, das sich ausbreitet), Schluckprobleme etc. Das alles verging nach wenigen Stunden, aber seither hatte ich Magenschmerzen. Einfach so. Ich muss dazu sagen, habe seit Jahren atrophe (?) C-Gastritis, aber hatte immer mehr vertragen als mein Umfeld (wo andern schon schlecht wurde, hatte ich munter weiter essen können - musste ich auch, weil bin eher untergewichtig).
Dann kam auch noch Alkoholgenuss dazu, so seit einem Jahr, davor hatte ich nie Alkohol getrunken, seit einem Jahr dann durchaus so ein Gläschen Wodka nach dem Essen abends oder so (weil das kurzfristig so gut gegen Magenbeschwerden geholfen hatte ... war wohl zu viel).
Dann kamen noch weitere Impfungen dazu (Booster plus Tetanus-Kombi-Impfung gleichzeitig, etc. - ging leider kaum anders) inkl. Ausschläge, Depressionen, migräneähnliche Zustände, Tinnitus, ... Ich war schon bei mehreren Hausärzten, nach dem Booster plus Tetanus in ner neurologischen Notaufnahme wegen Migräne/Augenschmerzen (die mich ins MRT geschickt hatten und nur eine Zyste ohne Krankheitswert fanden), aber ansonsten war alles super, inkl. Blutwerte. Kein Behandlungsbedarf (zum Glück!!).
Alle meinen, das sei nur meine Psyche. Was ebenfalls sein kann, weil ich zum Gleichen Zeitpunkt gerade vor einer beruflichen Umorientierung stand und stehe, beruflich viele Deadlines hatte und habe, funktionieren muss und mir irgendwie die Decke auf den Kopf fällt, ich mittlerweile Todesängste habe, usw. - Dennoch, wenn meine körperlichen Probleme endlich wieder weg wären, wäre meine Psyche viel entspannter, denn dann könnte ich endlich meine Lebenspläne alle in Ruhe weiter umsetzen.

Nun hab ich immer weniger vertragen. Ich liebe zB Tofu, Soja, Algen, Maki usw., aber im Moment bekomme ich davon einfach Magenkrämpfe. Ich dachte schon an Soja Allergie, aber laut Tests besitze ich keinerlei Lebensmittelallergien (Tempeh ist übrigens am schlimmsten!). Ich tippe jetzt auf Histamin-Intoleranz, aber vielleich ist auch einfach mein Magen so kaputt (die letzte Spiegelung war vor 3-4 Jahren, eine neue steht noch aus, die Ärzte tippten aber erst mal nur auf "leichte Gastritis", ich fürchte, es ist bereits gröber. Nachgewiesen ist von einem weiteren HNO eine Kehlkopfentzündung wegen Stillem Reflux und eine Speiseröhrenentzündung ebenfalls daher).

Jetzt wurschtel ich mich irgendwie so durch den Alltag, bis ich mich mal zu einer Spiegelung durchringen kann, die her "zu meiner Beruhigung" sein sollte. Nun ja. Mir gehts halt echt nicht so super (ich habe eine sehr starke Krankenhausphobie und war trotzdem in den letzten Monaten mehrmals in Not-Ambulanzen ... Das sagt wohl alles. Zum Glück war bislang alles immer ziemlich in Ordnung gewesen, nur mein Magen wurde noch nicht komplett durchleuchtet).

Meine Symptome:
Mal ist mir heiß, dann wieder kalt. Ich empfinde Wärme eigentlich als angenehmer, nur beim Baden scheint lauwarmes Wasser meinen Magen eher zu besänftigen als Hitze.
Am erträglichsten ist alles, wenn ich a) stehe oder b) ausgestreckt liege (Rücken oder, wenn ich grad keinen Magenkrampf hab, auch Bauch). Manchmal denke ich, es liegt alles eher an einem kaputten Rücken, der in den Magen strahlt, weil ich dank zeitweise Home Office ca. 12 Std./Tag sehr subotptimal auf dem Sofa sitze und jahrelang zu schwer getragen habe (bin 35, aber fürchte, Rücken ist echt im Eimer). - Und was vielleicht auch noch wichtig ist, ich knirsche mit den Zähnen und vielleicht bin ich daher auch noch verspannt.
Ich hab ständig Hunger (und meist auch Appetit - also wenn ich alles vertragen würde, würde ich meistens auch ganz gerne essen, v.a. Lust auf Süßes, Fleisch (bin dzt. aber Vegetarier), und Fett (Sahne, Butter, Kakao, ...).
Ich glaube ich hab mir den Magen v.a. mit "heißen" Mitteln wie Alkohol, Chili u.ä. eine Zeitlang echt kaputt gemacht.

An Essen vertrage ich momentan eigentlich nur noch Milchprodukte so richtig, und das macht mir am meisten Kopfzerbrechen, weil die ja in der TCM eher nicht so lobenswert sind.
Wenn ich Quarktaschen esse, und vielleicht noch ein Butterbrot, oder Grießbrei mit Milch, dann kann ich nachts ohne Magenschmerzen ganz entspannt durchschlafen. Buttermilch auf nüchternen Magen? - Meist kein Problem!
Allerdings habe ich eine solche "Milchdiät" nun ca. 2 Wochen durchgezogen (habe nicht einmal mehr Magenmedikamente benötigt), und das mündete jetzt in Darmprobleme (bis vor 1 Woche hat mich wenigstens mein Darm nie im Stich gelassen, der war noch so gefühlt das robusteste Organ, inkl. meinem Herz!) - weicher, heller, sehr übelriechender Stuhlgang, und mind. 1 Stunde danach noch Stuhldrang. Das wäre kein Problem für mich wenn ich nirgends hin müsste, weil nach dem Stuhlgang und der einen Stunde fühlte ich mich dann fit wie ein Turnschuh, bis halt der Magen wieder weh tat. Habe dann statt Milchprodukten gestern wieder Reis mit wenig Soja Sauce gegessen - und die Magenprobleme fingen gleich wieder an.
Ich habe wohl also die Wahl zwischen: Milchprodukte, die Zysten fördern können (zB die im Kopf, aber ich neige auch gyn. dazu) aber offenbar meinem Magen tut tun und die Schmerzen lindern/nehmen aber meinen Darm dauerhaft überfordern (übrigens egal ob laktosefrei oder nicht), oder andere Dinge, die insb. laut TCM  gesünder sind, meinem Magen aber nicht ganz so gut tun.
Ist das aus TCM Sicht irgendwie erklärbar?
Ich hab schon etliche Bücher gewälzt aber bin halt auch nur Laien-Anfänger.

Ich weiß, das hier kann keine Diagnose ersetzen - ich habe hier eh meine Schulmediziner. Aber ich suche mir gerne mehrere Erklärungen.

Liebe Grüße
Monchi

 4 
 am: 22. März 2022, 19:22:58 
Begonnen von sternenkind - Letzter Beitrag von Aufraeumqueen
OPC ist super, das kann ich bestätigen.

 5 
 am: 25. Februar 2022, 14:16:18 
Begonnen von reiki - Letzter Beitrag von reiki
Hallo Daniela,
ich hätte gerne ein einfaches Frühstückrezept.
Wir haben überwiegend selbstgebackenes Brot gegessen mit Belag.
Vielen Dank im Voraus

 6 
 am: 25. Februar 2022, 13:04:42 
Begonnen von Shiva - Letzter Beitrag von Shiva
Hallo,
ja, bei kleineren Wunden habe ich es schon mehrfach erfolgreich eingesetzt. Kolloidales Silber ist ja auch in Wundauflagen enthalten und in diesem Zusammenhang schon lange bekannt.
Wofür willst Du es denn anwenden und woher beziehen? Oder willst Du es selbst herstellen?

Hi Marik,
Danke für deine Antwort! Zu deinen Fragen: Ich würde es gerne mal einsetzen bei Hautunreinheiten und Wunden, da ich leider sehr oft darunter leide. Und nein, ich würde mich nicht trauen, das selber herzustellen ;)
Welches kolloidale Silber benutzt du denn, bzw. wo kann ich mir das selbst besorgen?
Liebe Grüße!

 7 
 am: 08. Februar 2022, 13:54:22 
Begonnen von Shiva - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
... wir haben es vor ewigen Zeiten auch mal für Wunden angewendet und es hat gut geholfen - aber da bin ich jetzt nicht so die Expertin...

Liebe Grüße
Daniela

 8 
 am: 08. Februar 2022, 13:53:07 
Begonnen von Dr. Ingfried Hobert - Letzter Beitrag von Daniela Herzberg
Hier:

https://ethno-health.com/de/284-trad-chinesische-rezepturen?=ref79

 9 
 am: 30. Januar 2022, 22:19:59 
Begonnen von Shiva - Letzter Beitrag von Marik
Hallo,
ja, bei kleineren Wunden habe ich es schon mehrfach erfolgreich eingesetzt. Kolloidales Silber ist ja auch in Wundauflagen enthalten und in diesem Zusammenhang schon lange bekannt.
Wofür willst Du es denn anwenden und woher beziehen? Oder willst Du es selbst herstellen?

 10 
 am: 29. Januar 2022, 00:55:23 
Begonnen von Shiva - Letzter Beitrag von Shiva
Hallo Leute,
Wie steht ihr zu kolloidalem Silber? (Die, die es schonmal benutzt haben)
Ich lese oft, dass es nur Humbug sei oder sogar gefährlich sein könnte und würde gerne eure Meinung dazu hören :)
...Falls denn überhaupt jemand hier schon Erfahrung damit gemacht hat ;)
Danke! :)

Seiten: [1] 2 3 ... 10