5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Schwindel nach der Nahrungsaufnahme  (Gelesen 4116 mal)

Daya

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Schwindel nach der Nahrungsaufnahme
« am: 11. Mai 2014, 10:34:14 »

Werbung

Hallo liebes Forum!

Ganz neu bin ich in diesem Forum und stelle mich gerne vor an geeigneter Stelle, welche es noch gilt herauszufinden.

Eine Frage liegt mir derzeit so auf dem Herzen:
nach dem Essen - etwa 10-30Min. - wird mir ganz schwindelig und kurz schwarz vor Augen, was mir schon Angst macht irgendwie.
Ich beobachte dies nun seit ein paar Tagen.
Es ist so, dass ich lange, lange Zeit eine vegane Rohkosternährung praktiziert habe und erkennen musste, dass diese (wahrscheinlich) nicht das Optimale ist für meinen  Körper ist.
Es herrschen so viele verschiedene Theorien und Meinungen auf dem Gebiet der Ernährung, dass es schwer ist, seine Mitte zu finden (so geht es mir zumindest).

Seit einer Woche in etwa bin ich nun dabei, mich der TCM anzunähern und baue nach und nach mehr gegarte Dinge ein, wie z.B. selbst geflockten Hafer, Reis, Amaranth, Gemüse und auch Früchte.
Daneben hatte ich so großen Appetit auf Rohmilchbutter, so dass ich mir diese auf unserem Demeter-Hof, wo man solche noch bekommt, besorgt habe.
Es ist sehr lange her, dass ich diesem Gefühl nachgegeben habe - Jahre!

Was nun los ist, weiß ich leider nicht und mich verunsichern diese körperlichen Symptome so sehr, dass sich leise Zweifel an dem, was ich gerade tue, einschleichen in meinem Kopf!

Heute habe ich mir am Vormittag, nachdem ich lange spazieren gewesen bin, eine sämige Suppe gemacht aus selbst geflocktem Hafer, Spargel, Möhre, Stangensellerie, Zwiebel und Kurkuma. Zum Schluss habe ich ein Stückchen Rohmilchbutter daruntergehoben.
Dazu gab es Lindenblätter.
Es war ganz köstlich. Danach habe ich noch zwei Stangen Sellerie geknabbert.
Und 10 Min. später ist mir so arg schwindelig geworden!?  :o

Auch gestern ist mir am nachmittag ganz schwindelig geworden und ich dachte, dass ich zusammenklappe! Ebenso bin ich körperlich sehr schwach, was ich als sehr beunruhigend empfinde!
Denn sonst bin ich täglich 50 Min. gejoggt, was ich nun erstmal einschränke, da ich gar nicht kann, obwohl ich gerne würde!!  :(

Ich bemerke, dass ich unbewusst fast eine Art "Getreidekur" mache derzeit. Kann das damit zusammenhängen, dass es seelische Dinge sind, die da hochkommen? Oder mache ich etwas Grundlegendes falsch?

Über Eure Rückmeldung und / oder Erfahrungen freue ich mich wirklich sehr, da ich arg verunsichert bin und nicht wirklich weiß, wie ich weitermachen kann.
Herzlichste Grüße von
Daya
Gespeichert
Lokah Samastah Sukhino Bhavantu
(Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren)

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1273
    • Profil anzeigen
Re: Schwindel nach der Nahrungsaufnahme
« Antwort #1 am: 11. Mai 2014, 15:06:11 »

Werbung

Liebe Daya,
wenn man seine Ernährung so radikal umstellst wie Du, ist es fast schon normal, dass der Körper sich daran erst einmal wieder gewöhnen muss.

Wie lange hält der Schwindel an? Hast Du das Gefühl, den Kreislauf sackt ab?

Deine Verdauung muss sich ja erst einmal daran gewöhnen, wieder mehr Gekochtes zu bekommen... wie ist Dein generelles Befinden? Fühlst Du Dich im Ganzen besser als mit der Rohkost?  Ist Dir immer noch kalt? Hast Du abgesehen von dem Schwindel noch weitere Symptome?

Vielleicht ist die Rohmilchbutte im Augenblick  noch keine allzu gute Idee - versuche doch mal, Proteine und Fette eher in pflanzlicher Form zuzuführen (kaltgepresstes Kokosöl, Nüsse, Samen).

Liebe Grüße
Daniela
Gespeichert

Daya

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Re: Schwindel nach der Nahrungsaufnahme
« Antwort #2 am: 11. Mai 2014, 20:49:45 »

Werbung

Liebe Daniela,

danke für Deine Antwort!

Ja, ich habe deutlich das Gefühl, als würde mein Kreislauf absacken.
Heute war mir auch den Tag über sehr kalt; meine Hände wurden kaum warm als wir spazieren waren. Erst beim abendlichen Yoga sind sie auf- und durchgewärmt.
Selbst nach dem Essen war mir heute Mittag fröstelig. Da hatte ich mir Basmatireis gegart; dazu viel gegartes Gemüse (Spargel, Zucchini, Möhre, Zwiebel + Kurkuma). Danach habe ich noch etwas Reis mit eingeweichten Datteln gegessen. Lindenblätter und Salat gab es ausserdem.
Es war alles lecker; nur wurde mir schnell wieder kalt - leider.

Dass ich mich im Ganzen besser fühle, kann ich auch nicht bestätigen; es sind große Gefühlsschwankungen zur Zeit.
Ich fühle mich sehr schwach.

Es verunsichert mich ausserdem, dass die meisten Menschen, die eine ayurvedische oder andere gekochte Nahrung empfehlen und auf diesem Gebiet z.B. Koch sind, doch eher übergewichtig zu sein scheinen, wie z.B. der Udo Schneider: http://www.journalistin-martina-plothe.de/ver%C3%B6ffentlichungen-und-referenzen/ayurveda-koch-udo-schneider/
Im Rohkostbereich ist das nicht der Fall.
Die Menschen sind schlank und doch recht fit, wie mir scheint.

Tut mir leid, dass ich hier so herumzweifle; ich bin nur derzeit so verunsichert, verwirrt und traurig, dass es mit der Rohkost (noch?) nicht geklappt hat bei mir  :-\

Herzliche Grüße,
Daya
Gespeichert
Lokah Samastah Sukhino Bhavantu
(Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren)