5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Schwer krank, Milz stärken?  (Gelesen 3205 mal)

Zinderella

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Schwer krank, Milz stärken?
« am: 21. August 2013, 11:20:57 »

Werbung

Mein Vater hat ein Adeno-Karzinom in der Nasennebenhöhle, das nicht mehr operierbar ist.
In letzter Zeit hat er sich strikt an kohlenhydratarme Kost gehalten. 
Nun hat sich sein Zustand sehr verschlechtert. Er hat große Schmerzen in der Schulter und manchmal in der Hüfte. Der Arzt meint dies sei muskulär bedingt.
Er erhält starke Schmerzmittel und diverse andere Medikamente. Er schläft nachts schlecht und sehr unruhig.
Ein Heilpraktiker hat eine Schwäche des Blasenmeridians festgestellt. Aktuell kann mein Vater den Heilpraktiker leider nicht mehr aufsuchen.

Was kann ich ihm ernährungstechnisch empfehlen. Sollte die Milz gestärkt werden? Wenn ja, welche Lebensmittel sind sinnvoll?

Was bringt mir eine Geburtsanalyse? Ich weiß nicht, ob die Gebutstunde bekannt ist.

Herzliche Grüße
Zinderella
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1283
    • Profil anzeigen
Re: Schwer krank, Milz stärken?
« Antwort #1 am: 29. August 2013, 09:52:53 »

Werbung

Liebe Zinderella,
es tut mir leid, dass Dein Vater so krank ist und so leidet...

... so aus der Ferne kann ich zu seinem Zustand nicht viel sagen, aber ich denke schon, dass es sinnvoll wäre, die Mitte zu stärken. Wenn seine Schmerzen muskulär bedingt sind, deutet das auf eine Schwäche im Erdelement hin, die unter Umständen durch die kohlenhydratarme Ernährung noch verstärkt worden ist... Sicher ist es richtig, leere Kohlenhydrate weitestgehend aus der Ernährung zu eliminieren, aber komplexe Kohlenhydrate wie gekochtes vollwertiges Getreide braucht der Körper auch im Krankheitsfall dringend.

Vielleicht solltet Ihr es mit der Getreidekur versuchen - die ist sehr schonend und stärkt die Mitte ganz hervorragend:
http://5-elemente.org/Forum/index.php/topic,180.0.html

Natürlich kann ich Dir auch gerne eine Geburtsanalyse (XL oder Ernährungsberatung) erstellen, damit wir den Ursachen auf den Grund gehen können und das Übel bei der Wurzel packen können... das geht auch ohne Geburtsstunde zur Not (mit wird es natürlich genauer...)

http://5-elemente.org/de/ernaehrungsberatungen-shop.html

Lass es mich einfach wissen, wenn ich Dich und Deinen Vater so aus der Ferne noch mehr unterstützen kann!

Herzliche Grüße
Daniela
« Letzte Änderung: 28. Juli 2014, 14:11:22 von Roger Keller »
Gespeichert