Gesundheit, TCM, Akupunktur > Typische Frauenleiden

plötzliche Wasseransammlungen - beginnende Wechseljahre

(1/3) > >>

sunray:
Hallo Ihr Lieben

Ich bin 44, normalgewichtig, sportlich (laufe mit hoher Regelmässigkeit zweimal wöchentlich).
Seit wenigen Tagen stehe ich morgens mit ganz verquollenen Augen auf, es dauert dann mehrere Stunden, bis die Schwellungen weg sind. Gleichzeitig fallen mir jetzt Wasseransammlungen in den Beinen und Füssen auf. Es fühlt sich sehr unangenehm an (Spannungsgefühl, Taubheit) und sieht unschön aus (ich habe von Natur aus keine dünnen, aber normalschlanke Beine). Ich mache in den letzten Tagen nichts anders als sonst, esse auch nicht plötzlich salziger als üblich. Aufgrund des Hormonstatus hat meine Frauenärztin vor einigen Wochen "beginnende Wechseljahre" festgestellt. Nun habe ich bei meiner flüchtigen bisherigen Auseinandersetzung mit dem Thema gelesen, dass die Wasseransammlungen im Körper mit den Wechseljahren im Zusammenhang stehen könnten.
Im Moment versuche ich, viel leicht entwässernden Tee (enthält u.a. Brennessel- und Birkenblätter) zu trinken und mehr Petersilie als sonst zu verwenden. Irgendwo habe ich auch gelesen, dass Erdbeeren entwässernd wirken würden.
Habt Ihr Tipps für mich, wie ich die Wasseransammlungen in den Griff bekommen, bzw. am besten wieder los werden kann?
Und ist es richtig, dass diese mit den Wechseljahren in Zusammenhang stehen könnten?

Herzlichen Dank Euch!

Nicola:
Hallo Sunray,
hast Du schon mal Gerstentee versucht?
Hilft bei Wassereinlagerungen und dicken Augen.

30g chinesische Gerste, bzw. Hiobstränen. (bekommt man in Asienläden oder Apotheken)
Die Körner in 1l Wasser 20 min köcheln lassen.
Morgens nüchtern trinken und mind 2 Wochen lang anwenden.
Wenn man die Körner kaut verstärkt es die Wirkung.
Viel Erfolg dabei
Nicola

Daniela Herzberg:
Hallo Sunray,
die verquollenen Augen können wirklich mit der Hormonumstellung in den Wechseljahren zu tun haben. Häufig ist das Wasserelement überfordert, weil zu viel Hitze in der Leber ist... Äußerlich als Soforthilfe helfen da auch kühle Kompressen aus schwarzem Tee (am einfachsten am abend 2 Teebeutel mit etwas heißem Wasser übergiessen, etwas ziehen lassen und dann mit dem Wasser im Kühlschrank auskühlen lassen und am Morgen leicht ausgedrückt auf die Augen legen...)

Liebe Grüsse
Daniela

Amsel:
Liebe Sunray,

was heißt beginnende Wechseljahre? Hast Du denn Deine Periode noch regelmäßig? Oder nicht? Ich meine, das ist doch erst mal wichtiger, als ein Hormonstatus?

Könnte das ganze auch als PMS durchgehen? Ich z.B., ein Jahr älter als Du, nicht so sportlich, daher auch nicht so schlank :))), habe gute 8 Tage vor meiner Mens fürchterliche Wasseransammlungen, und dann letztendlich auch noch während der Blutung. Das ganze normalisiert sich dann einigermaßen in der ersten Zyklushälfte wieder...
Von Wechseljahren will z.B. mein Frauenarzt gar nix wissen, er meint, da bin ich gute 10 Jahre zu früh dran und an Hormonstatusfeststellung etc. ist gar nicht zu denken, das blocken sowohl Haus- als auch Frauenarzt ab (zu teuer...).
Liebe Grüße
Amsel

Wimper:
Hallo Daniela,
Ich bin neu im Forum und fand das Thema sehr interessant.
Ich leide auch unter "dicken Augen". Wie kann ich die Hitze in meiner Leber normalisieren?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln