5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Diabetes  (Gelesen 5738 mal)

Amsel

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
Diabetes
« am: 10. September 2011, 09:36:50 »

Werbung

Hallo liebes Forum,

hat irgendjemand Tipps oder Hinweise, wie bei einem beginnenden Diabetes zu verfahren ist?
 Lt. TCM müßte es sich ja um eine Störung des Erdelementes handeln, oder?

Will auf alle Fälle verhindern, daß sich das ganze ins schwerwiegende auswächst.

Bin draufgekommen, weil ich seit Wochen nach einer Hühneraugenentfernung am rechten Großzeh (verläuft genau am Milzmeridian) irrsinnige Fußschmerzen mit Kribbel- und Taubheitsgefühlen habe, das Hühnerauge bzw. die Hornhaut auch sofort nach dem wegmachen wieder "nachgewachsen" ist, ich immer irrsinnigen Durst habe und starkes Zungenbrennen.

Meine HP meinte jetzt gestern, das wäre zwar noch keine manifeste Diabetes, aber die Vorstufe dazu.

Beim Essen fiel mir auch in letzter Zeit auf, daß es mir viel besser geht, wenn ich auf Kohlehydrate verzichte, sprich: immer Blähungen und Völlegefühl nach z.B. Kartoffeln, süßem Obst etc.
 Dann auch  immer so Heißhungerattacken.

Wie gesagt, die HP meinte schon mal vor vielen Jahren, laut Irisdiagnostik, daß ich die Veranlagung zu Diabetes hätte. Kann dazu nichts sagen, da beide Eltern sowas nicht haben, meine beiden Großmütter jedoch beide vor ihrem 40.Lebensjahr verstarben....

Denke mal, nur Gemüse und Obst und Nüsse zu essen, ist auf Dauer ja keine Lösung, oder? Ich meine, ich habe es nicht so mit tierischem Eiweiß, und wenn ich jetz, um die Bauchspeicheldrüse nicht zu fordern, keine Kohlehydrate mehr esse, ist das ja auch irgendwie eine Mangelsituation, oder?

Nehme jetzt übrigens schon mal Vit B1 und jede Menge Schüssler-Salze, da sich das mit dem Kribbeln und den Taubheitsgefühlen schon seit Jahren immer mal wieder eingestellt hat, auch diese mysteriösen Nagelfalzschmerzen und diese Entzündungen an der Großzehe plagen mich jetzt schon seit über einem Jahr, aber es war nie so schmerzhaft und schlimm wie jetzt....

Sollte wohl auf alle Fälle auch mal zu meinem Hausarzt gehen, auch wenn ich das ungern mache, da der mich eh als "depressiv" bzw. "hypersensibel" abtut und mit meinen vielen chronischen Sachen eh überfordert ist...

Besten Dank für Hinweise,

und die SangoKoralle  sollte ich mir wohl auch bestellen, wg. meiner Osteoporose, kann ja wohl nicht schaden, oder?

Für alle , die momentan auch ziemlich gefrustet sind aufgrund ihrer körperlichen Verfassung:
gute Besserung :-*

Amsel



Gespeichert

Gloriaviktoria

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Re: Diabetes
« Antwort #1 am: 12. September 2011, 09:20:46 »

Werbung

Hallo!

Auch wenn es blöd ist, geh auf jeden Fall zu deinem Hausarzt und lass Nüchternzucker messen und - falls dabei nichts Auffälliges rauskommt - einen Glukosebelastungstest machen. Daran kann man Insulinresistenz erkennen, die Vorstufe zum Diabetes. In dem Stadium kann man mit Tabletten auch noch gut regulieren, denn mit Diabetes ist wegen der Langzeitfolgen wirklich nicht zu spaßen  :(

Vielleicht suchst du dir auch mal einen anderen Arzt, wenn du mit dem derzeitigen nicht zufrieden bist?
Gespeichert
Viele Grüße von Meryem

Azalee

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Diabetes
« Antwort #2 am: 13. September 2011, 08:11:14 »

Werbung

Hallo Amsel,

habe neulich mal was über die positiven Auswirkungen von Hafer bei Diabetes gelesen. Kann ich hier einen Link setzen?

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/ernaehrung/haferdiaet101.html

Vielleicht ist das für Dich interessant. Ich wünsche Dir alles Gute.

Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1290
    • Profil anzeigen
Re: Diabetes
« Antwort #3 am: 20. September 2011, 12:49:52 »

Werbung

Hallo Amsel,
ich gebe Gloriaviktoria absolut recht - lass das Ganze noch mal abchecken.

Kohlenhydrate solltest Du auf keinen Fall komplett weglassen - das schwächt Deine Mitte und wirkt auf Dauer eher kontraproduktiv bei beginnender Diabetes. Gekochtes vollwertiges Getreide verursacht keine Blähungen und lässt sich wunderbar mit Obstkompotten und gedünsteten Gemüsen kombinieren. Vermeide erst einmal Rohkost, Weizen und Zucker und schau, wie es Dir damit geht...

Liebe Grüsse
Daniela
Gespeichert