5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Darmprobleme?  (Gelesen 14420 mal)

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Darmprobleme?
« am: 01. Juni 2011, 08:36:29 »

Werbung

Hallo,
ich bin etwas ratlos. In den letzten Monaten habe ich auf Brot und andere Teigwaren teilweise wochenlang verzichtet, Zitronen-Olivenöl-Kur im April und im Mai für je 2 Wochen mit Flohsamen eingenommen, gekochtes Getreide zum Frühstück gegessen und versucht, meinen Darm in Schwung zu bringen. Gestern habe ich das erste Mal eine vegetarische (5-Elemente) Dinkelvollkorn-Pizza zubereitet und relativ früh, gegen 18 Uhr gegessen. Nicht zuviel, um meinen Darm nicht zu sehr zu belasten. Heute morgen dann wieder das Gleiche wie so häufig: aufgequollene dicke Augen, Knitterfalten meines Kopfkissen klebten mir im Gesicht. Da es heute morgen wieder besonders schlimm war nehme ich an, dass es am Vollkornteig gelegen haben könnte. Oder könnte es etwas anderes sein? Es kann doch nicht sein, dass ich seit Jahren diese Schwierigkeit nicht in den Griff bekomme....ich seh dann ja aus, als wenn ich nächtelang durch gemacht hätt. Andere Darmerkrankungen wie Zöliakie o.ä. sind aus med. Sicht ausgeschlossen.
Flohsamen habe ich nach ca. 1 Woche abgesetzt, da ich plötzlich tagelang Blut im Stuhl hatte...und relativ viel. Seit ich keine Flohsamen nehme, hat es aufgehört. Was will mir das alles sagen? Ich verstehe das nicht.... ???
Liebe Grüße
Christiane
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1201
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #1 am: 01. Juni 2011, 17:58:53 »

Werbung

Liebe Christiane,
der Flohsamen quillt im Darm und hat einen leicht abführenden Effekt, denn er regt unter anderem die Peristaltik (Darmbewegung) an, deshalb sollte man den auch nicht ständig nehmen...

Die verquollenen Augen am Morgen könnte darauf hinweisen, dass es eher die Leber ist, die bei Dir nicht glücklich ist... Vielleicht war es eher der Käse auf der Pizza, der Deinen Fettstoffwechsel überfordert hat???

Wenn Du länger kein Vollkornmehl gegessen hast, braucht Dein Darm übrigens Zeit, um sich darauf einzustellen... das nächste Mal solltest Du beim Pizzateig lieber die Hälfte des Vollkornmehls durch Dinkelmehl Typ 1050 ersetzen...

Liebe Grüsse
Daniela
Gespeichert

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #2 am: 03. Juni 2011, 15:07:23 »

Werbung

Hallo liebe Daniela,
die Flohsamen habe ich weg gestellt. Ich hatte die Hoffnung, dass mein Darm mal von innen geschrubbt wird und die dicken Augen am Morgen vielleicht endlich verschwinden. Meine Leber....hhhhmmmm, ein ewig leidiges Thema das mich schon seit Jahren beschäftigt. Mit der Zitronen-Olivenöl-Kur fühlte ich mich recht gut, aber das kann ich auch nicht immer nehmen. Mit der Ernährungsumstellung habe ich wenigstens nicht mehr täglich geschwollene Oberlider. Wie kann ich denn meine Leber sonst noch in Schwung bringen damit sie nicht ständig überlastet wird, nur weil ich doch mal ein Stück Brot oder ähnliches esse?
Als Käse habe ich auf der Pizza sehr wenig geriebenen Parmesan genommen. Ansonsten war im Teig als Fett nur etwas Olivenöl.
Vielen Dank für Deine Tips, ich werde alles ausprobieren in der Hoffnung, meinen Stoffwechsel zu entlasten und in Schwung zu bringen.
Liebe Grüße
Christiane
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1201
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #3 am: 09. Juni 2011, 17:37:22 »

Werbung

Liebe Christiane,
Du könntest mal Chlorella oder Spirulinaalgen in Presslingsform zur Stärkung der Leber versuchen. Außerdem aufbauend wirken Gersten- und Weizengrassaft oder auch Alfalfa...

Liebe Grüsse
Daniela

Die hier empfehle ich oft, wenn es darum geht, die Leber in Schwung zu bringen:
http://5-elemente.org/de/nahrungsergaenzung/product/28-chlorella.html
« Letzte Änderung: 28. Juli 2014, 19:32:44 von Roger Keller »
Gespeichert

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #4 am: 16. Juni 2011, 12:34:18 »

Werbung

Hallo Daniela,
Chlorella habe ich einige Monate genommen, Spirulina nehme ich jetzt seit fast 2 Monaten ein. Chlorella hatte irgendwie mehr Erfolg. Seit einigen Wochen trinke ich täglich Weizengrassaft....manchmal bekomme ich davon starke Magenkrämpfe, dann gibt es Tage da ist alles in Ordnung. Und weil ich schon so viel ausprobiert habe und noch tue, bin ich ja auch mit meinem Latein am Ende.
Ich werde mir demnächst dann Deine empfohlenen Presslinge bestellen.
Liebe Grüße
Christiane
Gespeichert

Claudine

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #5 am: 17. Juni 2011, 07:45:02 »

Werbung

Hallo Christiane!

Was genau ist denn mit deinem Darm? Du schreibst von "Problemen", arbeitet er zu langsam oder schnell, sprich: Geht es eher um Verstopfungsangelegenheiten oder um das" Gegenteil"?  ;)

Ich hatte auch immer irgendwelche Probleme, ich kann dir gar nicht sagen, wie viele. Und ständig habe ich akribisch in meiner Ernährung die Ursachen dafür gesucht- und mich damit total verrückt gemacht. Irgendwann konnte ich nicht einmal mehr mit gutem Gewissen in ein Stück Brot beißen, weil ich glaubte, all die Probleme kämen von der darin enthaltenen Hefe, dann war mal das Salz schuld, dann glaubte ich, eine Fruktoseintoleranz zu haben und so weiter und so fort. Ich habe Mengen von Zeug geschluckt, Schüßler Salze, Nahrungsergänzungsmittel, Mineralien und vieles mehr..

Irgendwann kam ich aber doch auf den Trichter, dass ich das nicht hinkriege, wenn ich an mir selbst herum doktore..und ich habe wirklich ALLES probiert. Also bin ich zu einem richtig guten Heilpraktiker gegangen, der Elektroakupunktur macht. Er hat dann Ungleichgewichte in meinem Körper festgestellt, die ich niemals für möglich gehalten hätte. Das Lustigste war aber, dass ich ständig "Darmprobleme", also Verdauungsprobleme hatte, mein Darm aber völlig in Ordnung war, und das Ganze durch eine "gestörte" Leber verursacht worden war. Ich war morgens auch immer furchtbar aufgequollen, hatte immer tränende Augen, Wassereinlagerungen und Übergewicht. Von den Pickeln gar nicht zu sprechen. Jedenfalls rührte das von der Leber her. Mittlerweile ist davon nichts mehr zu sehen.

Jetzt habe ich erst einmal all die ganzen Tabletten und Mittelchen abgesetzt und mein Körper kommt so langsam wieder zu seiner ursprünglichen Form. Das ist ein tolles Gefühl. Ich würde dir raten, einfach mal alles abzusetzen, Algen, Flohsamen, Weizengrassaft (der dir offensichtlich nicht gut tut?) und den Körper sich einfach mal ein bisschen erholen lassen. Ich habe mir damals immer Congee gekocht, das kennst du ja bestimmt. Es schmeckt zwar nicht so toll, aber ich kenne fast nichts Besseres für einen überforderten Organismus. Auf einmal funktioniert die Verdauung wieder, die Haut wird schön..probiers doch mal aus.

Und bei Blut im Stuhl und solchen Sachen würde ich lieber einen Arzt aufsuchen..vielleicht hast du ja auch einen guten Heilpraktiker in der Nähe, der Elektroakupunktur macht und somit deinen "Störungen" auf die Spur kommt. Oder einen TCM Arzt? Ich kann es nur empfehlen- seitdem in meinem Körper der Übeltäter entlarvt wurde und ich jetzt Medizin dagegen einnehme, fühle ich mich wie neugeboren und alle Probleme lösen sich so langsam in Luft auf..

Viel Erfolg dir auf jeden Fall  :)

Claudia
Gespeichert

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #6 am: 22. Juni 2011, 09:34:00 »

Werbung

Hallo Claudia,
jepp, ich glaube auch langsam, dass meine Schwierigkeiten von einer gestörten Leber kommen. Die Diagnose des chin. Arztes damals lautete Leber-Qi-Stagnation und wir haben daran gearbeitet mit Akupunktur und Heilkräutern. Hält aber auch nur so lange, wie ich die Heilkräuter einnehme. Erst einmal lassen es die Finanzen nicht dauerhaft zu, mir wöchentlich die Heilkräuter verschreiben zu lassen und außerdem sagte auch der Arzt derzeit, dass mein Körper nun langsam von alleine anfangen muss, "zu starten". Deswegen ernähre ich mich nun schon einige Jahre nach den 5 Elementen, kleine Sünden inbegriffen und übe mich nach wie vor in Tai-Chi-Chuan. Deswegen ja meine Ratlosigkeit. Es kann doch nicht sein, dass ich jahrelang so völlig andere Eßgewohnheiten haben muss, wie der Rest meiner Familie und immer wieder "Kuren" mit Congees, Getreide und phasenweise Leberkuren einbauen muss um meinen Körper zu entlasten. Ich ernähre mich gesund, also wo bitte kommen die Überlastungserscheinungen her  :o ? Mit Congees geht es mir auch viel besser, hab schon wieder welches gekocht. Morgens kein Müsli mehr mit warmer Milch, denn davon werde ich total träge und ich hab das Gefühl, mein Stoffwechsel schläft komplett ein. Der Vorteil: Ich habe etwas zugenommen  ;)
Mit der Hirse morgens komme ich wesentlich besser zurecht und ich habe mehr Energie als mit selbstgemachtem 5 Elemente Müsli. Der Weizengrassaft macht mich unter anderem auch sehr müde. Ansonsten nehme ich n ichts mehr ein.
Vielen Dank für Deine Worte
liebe Grüße
Christiane








Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1201
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #7 am: 26. Juni 2011, 16:56:02 »

Werbung

Wenn der Weizengraftsaft Dich müde macht und Du mit Hirse zum Frühstück und vor allem mit warmem Essen besser klarkommst, dann scheint es mir doch mehr an der gestörten Mitte zu liegen... Die möchte nur gekochtes Essen - Müsli und Grassäfte sind da gar nix... und auch die Algen sind in diesem Fall nicht so gut, denn die kühlen den Organismus... Deiner braucht im Augenblick offensichtlich eher Wärme... Auf keinen Fall falsch liegst Du mit Nahrungsmitteln aus dem Erdelement und aus dem Feuerelement - aber alles besser gekocht im Augenblick. Lass außerdem die Kuhmilchprodukte komplett weg und ersetze sie lieber durch kleine Mengen Ziegenmilchprodukte, damit Du nicht vom Fleisch fällst...

Liebe Grüsse
Daniela
Gespeichert

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Antw:Darmprobleme?
« Antwort #8 am: 28. Juni 2011, 07:56:09 »

Werbung

Hallo liebe Daniela,
vielen Dank für die Richtung ;) Ich hab vor ein paar Tagen schon mehr Ziegenmilchprodukte zu mir genommen. Ich steh auf Ziegenkäsecreme mit einem Hauch Zimt drin  :D.Irgendwie kommt mein Gefühl doch "manchmal" auf etwas, das mir gut tut. Kuhmilch gibts eh nur seeeehr selten im Cappuchino (manchmal).
Ja, meine Mitte ist offensichtlich vollständig durcheinander geraten. Gestern hat sich für mich die Erde aus den Angeln gehoben und ich muss gehörig aufpassen, dass ich den Tritt nicht verliere. Naja, die üblichen Qualen einer Mutter, die ihr Kind nicht los lassen kann. Also wohl weiter und intensiv erdig/feurige Sachen kochen, essen, atmen, Leber entspannen...WuWei
Viele liebe Grüße
Christiane
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1201
    • Profil anzeigen
Re: Darmprobleme?
« Antwort #9 am: 19. Juli 2011, 08:50:07 »

Werbung

Liebe Christiane,
es ist ganz normal, dass wir alle ab und zu einmal aus dem Tritt geraten;-) Bin auch Mutter und weiß schon, was Du meinst...

LG
Daniela
Gespeichert

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Re: Darmprobleme?
« Antwort #10 am: 19. Juli 2011, 09:06:21 »

Werbung

Liebe Daniela,
Danke für Deine tröstenden Worte  :D. Ich finde meinen Tritt langsam wieder (mein Sohn ist seit über eine Woche im Urlaub....). Erschreckend, dass ich erst dann langsam zur Ruhe zurückfinde. Ich kann grad kochen und essen, was mir und meinem Mann gut tut und uns schmeckt  :D.
Liebe Grüße
Christiane
Gespeichert

crocus

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Re: Darmprobleme?
« Antwort #11 am: 24. Juli 2011, 11:32:38 »

Werbung

Hallooooo...
sooooo, ich nochmal....nun habe ich wieder Blut im Stuhl  :(. Scheint eine Hämorride zu sein. Blutet einfach nur so, dafür aber ziehmlich dolle. Ich hab sie mir vor Jahren mal veröden lassen, den erneuten Weg möchte ich mir gerne ersparen. Was mich gerade beschäftigt: Das sind ja geplatzte Blutgefäße....vielleicht ist das nun zu weit her geholt...aber ich bekomme wieder petichale Einblutungen unter der Haut, wenn ich mich mal kratzen musste. Ich sehe danach aus, als hätt ich dafür ne Drahtbürste genommen. Kann es da Zusammehänge geben zwischen diesen Blutungen und geplatzen Blutgefäßen?
Liebe Grüße
Christiane
Gespeichert

Giersche Rena

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re: Darmprobleme?
« Antwort #12 am: 31. Juli 2011, 13:10:35 »

Werbung

Hallo,
nach lager Zeit melde ich mich hier mal wieder...
nicht weil ich ein Frage habe, sondern weil mir immer und immer wieder auffällt, dass Foris mit ihren oft massiven Problemen hier um Rat bitten und es dauert viele Tage - hier ist schon eine Woche vergangen - und es gab noch keine Antwort vom Moderator/Betreiber.
Ich hatte heute mal nach Themen gesucht, in denen es um geschwollene Augen geht. In zwei Freds wurden schon vor Monaten  Fragen gestellt... es gibt jedoch bis heute keine Antwort darauf.
Das ist der Grund, warum ich mich vor 1,5 Jahren hier ausklingte.
Man fragt, wartet tgl. auf eine Antwort, schaut vergeblich hier rein und wird frustriert.
So kann doch kein Forum funktionieren!
So, das musste auch mal gesagt werden. Hoffe nicht, dass mein Beitrag einfach gelöscht wird.

Gruß Rena.
Gespeichert
Ein Lächeln ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen.

Roger Keller

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 344
    • Profil anzeigen
    • 5 Elemente
Re: Darmprobleme?
« Antwort #13 am: 31. Juli 2011, 14:48:45 »

Werbung

Hallo Rena,
tut uns leid, wenn wir Dich frustrieren. Das Forum dient dem Austausch und natürlich sind wir als Betreiber bemüht relativ zeitnah antworten zu geben. Teilweise sind die Fragen aber nicht einfach aus der Hüfte zu beantworten und es muss recherchiert werden. Das braucht Zeit, die wir leider nicht immer in der Menge zur Verfügung haben, wie wir es bräuchten. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass uns einige Forummitglieder unterstützen und fleissig Antworten posten.

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir den kostenlosen Service im Forum nicht immer zu Deiner Zufriedenheit leisten können.
Herzliche Grüße
Roger
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1201
    • Profil anzeigen
Re: Darmprobleme?
« Antwort #14 am: 31. Juli 2011, 18:42:19 »

Werbung

Hallo Rena,
kann mich Roger nur anschließen... manchmal sind die Themen wirklich sehr komplex und ich will ja keinen Mist posten :-[.. versuche, so zeitnah wie möglich zu antworten, was mir nicht immer gelingt, weil der Schreibtisch zuweilen einfach zuuuuu voll ist...

Liebe Christiane,
was macht den Dein Feuerelement so??? Vielleicht hast Du es mit Nahrungsmitteln aus dem Bereich (Ziegenkäse & Co.) ein wenig übertrieben und deshalb macht sich das über Hämorrhoiden bemerkbar???

Liebe Grüsse
Daniela
Gespeichert