5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Gesundheit  (Gelesen 5832 mal)

BIG GIRL88

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Gesundheit
« am: 30. August 2010, 07:25:13 »

Werbung

Habe seit Monaten Probleme mit meinem Magen und regelmäßig starke Krämpfe kurz nach einer Mehlzeit. Auch findet sich immer wieder blut in meinem sehr weichen bis wässrigen Stuhl!
Habe von meiner Ärztin schon Antibiotika und Cortison erhalten - leider zeigte dies nur so lange Wirkung, wie die Einnahme andauerte. Danach war es genauso, wie vorher!
Eine Darmspiegelung wurde ohne Befund schon durchgaführt.
Weiß nicht mehr weiter  :'( und möchte die Medikamente wegen Überbelastung (Gewichtszunahme und Angst meinem Körper damit noch mehr zu schaden) gern absetzen.
Ich wäre für jeden hinweis Dankbar!
Big Girl
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1248
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #1 am: 01. September 2010, 14:51:42 »

Werbung

Liebes Big Girl,
das hört sich für mich schwer nach einer Nahrungsmittelunverträglichkeit an... Hast Du schon mal versucht, die Milchprodukte und glutenhaltige Getreidesorten komplett wegzulassen? Eine Laktose oder Glutenunverträglichkeit äußert sich häufig über Krämpfe und wässrigen Stuhl. Cortison und Antibiotika hilft da gar nix - im Gegenteil, dauerhafte Cortisoneinnahmen können den Darm regelrecht porös machen (und dann hat man erst recht Blut im Stuhl!!!). Verstehe auch nicht so recht, wieso man Dir Cortison verschreibt, wenn man keine Entzündung im Darm oder Magen nachweisen kann (das hätte die Darmspiegelung ja eigentlich zeigen müssen?!?!?!).

Wie auch immer, ich an Deiner Stelle würde zunächst einmal versuchen, Joghurt, Milch, Käse und Co. komplett zu streichen und nur glutenfreies Getreide wie Amaranth, Buchweizen,Hirse, Mais, Quinoa, Reis zu mir nehmen - das Ganze für mindestens 14 Tage, damit Du sehen kannst, ob eine Besserung eintritt.
Esse in der Zeit viel gedünstetes Gemüse und Suppen, damit Dein Magen und Deine Milz gestärkt werden und vermeide möglichst Rohkost, Alkohol, Kaffee und Zucker.

... und halte uns hier im Forum auf dem Laufenden, damit wir Dich weiter unterstützen können.

Alles Liebe
Daniela
Gespeichert

BIG GIRL88

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #2 am: 01. September 2010, 20:33:02 »

Werbung

Hallo Daniela,
danke für deine schnelle Antwort und deinen Anregungen.
Habe noch nicht so Bewusst darauf geachtet ob es vielleicht an Milchprodukten oder Getreide liegen kann! Werde ich jedoch ab sofort tun.
Melde mich sobald ich es heraus gefunden habe!
Bis dahin
Big Girl
Gespeichert

Rena

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 86
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #3 am: 02. September 2010, 16:17:57 »

Werbung

Hallo BigGirl,

was du beschreibst, klingt heftig. Ich versteh nicht, warum dich die Ärztin mit Anitbiotika und Cortison vollpumpt, aber sonst nichts macht.  :o ???
Blut im Stuhl ist IMMER etwas, dem dringend nachgegangen werden muss. (Rotes Blut zB können offene Hämorrhoiden sein, braunes Blut kann aus dem Darm oder der Speiseröhre (im Magen umgewandelt) stammen.) Meiner Ansicht nach kann das eigentlich nicht von Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen - das rauscht normalerweise einfach durch, es sei denn, du hättest eine Kontaktallergie mit Entzündung, wenn die Nahrung länger im Verdauungstrakt bleibt. Viel eher stammt Blut im Stuhl von (offenen) Entzündungen, Geschwüren o.ä. Gerade, wenn die Erkrankung schon länger dauert, besteht die Gefahr auf Gewebeveränderung. Lass es unbedingt von einem Spezialisten, Internisten abklären und den gesamten Verdauungstrakt vom Mund bis zum Anus untersuchen!
Gute und schnelle Besserung!!

Liebe Grüße, Rena
Gespeichert
Happy turns to sad * Sometimes life gets bad * Things get rearranged * Nothing stays the same*
It just never ends * Here we go again * One thing still remains * Seasons Seasons change
(Anastacia)

myheart

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #4 am: 13. März 2011, 12:16:51 »

Werbung

Hi zusammen,

hab das grad hier gefunden: http://www.ehms-treff.de/carmen/ernaehrung/getreide.html finde ich aufschlussreich.

Ich hab Ende der letzten Woche eine Blutuntersuchung angebahnt, morgen bekomm ich die Ergebnisse. Mir ist seit Wochen nach bestimmten Mahlzeiten schwindelig. Gerade HEUTE morgen glaub ich zu spüren, woran es liegen muss, denn ich hatte nur Dinkel-Vollkorn-Grieß mit Hafermilch. Mein Körper zittert und mir ist schwindelig... Ich glaub ich hab eine Gluten-Unverträglichkeit und bin gespannt, ob meine Ergebnisse morgen das auch sagen.

Ironisch hab ich immer gedacht, ich bekäme eine "zittrigen" nach Kaffeekonsum. Aber das ist wohl eher mein Frühstück.

Werde dann wohl mal mit Amaranth und Mandelmilch oder so frühstücken... mal schaun. Man wird ja erfinderisch mit der Zeit... aber jetzt versteh ich auch ein paar Zusammenhänge, warum ich z.B. trotz gar nicht so schlechter Ernährung einfach nicht abgenommen habe... Naja.

Schönen Sonntag noch!

Ah, das hier ist auch gut: http://www.ernaehrung.de/tipps/zoeliakie/zoli13.php

Marlene
Gespeichert

Gloriaviktoria

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #5 am: 14. März 2011, 11:36:44 »

Werbung

Hallo Marlene,

meine Freundin hat auch eine Glutenunverträglichkeit. Sie kommt damit aber gut klar, auch wenn es natürlich ein bisschen lästig ist, gerade wenn man unterwegs ist. So blöd die Diagnose auch ist - zumindest weiß man, woran man ist und quält sich nicht mit Verdauungsbeschwerden rum.
Gespeichert
Viele Grüße von Meryem

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1248
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #6 am: 22. März 2011, 10:51:58 »

Werbung

Hallo Myheart,
- und, ist es das Gluten??

Gekochte Hirse ist auch ein prima Fruehstueck - die kann man gut auf Vorrat kochen und dann morgens kreativ "aufbereiten"...

Liebe Gruesse
Daniela
Gespeichert

myheart

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #7 am: 23. März 2011, 17:19:53 »

Werbung

Hi Daniela,

ich weiß es leider nicht, da die Blutuntersuchung nicht für Allergien ausgelegt war  :-\
Aber ich beobachte die Symptome weiter... bekomme das gleiche Gefühl (Zittern, Herzrasen)
auch bei anderen Backwaren... Kann ich mir also gut vorstellen.

Hab heute Reismilch gekauft und werde morgen mal diese mit Dinkelgrieß als Brei anrühren.
Mal schauen, was das gibt. Ansonsten eben Hirse - ist auch super  :D

Werde aber in Kürze so eine Probe nachholen, tät mich ja schon interessieren. Das Zittern macht
mir nix aus, aber dieses Gefühl von Herzrasen manchmal, unbegründet, ist schon eher beunruhigend.

LG
Marlene
Gespeichert

Gloriaviktoria

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #8 am: 24. März 2011, 07:33:01 »

Werbung

Dinkel enthält doch auch Gluten  ???
Gespeichert
Viele Grüße von Meryem

myheart

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Antw:Gesundheit
« Antwort #9 am: 24. März 2011, 22:50:24 »

Werbung

ach so... upssss....  :-[
Gespeichert