5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: böser kaffee?  (Gelesen 6913 mal)

tanja

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
böser kaffee?
« am: 05. Oktober 2009, 16:59:00 »

Werbung

hallo zusammen!

der kaffee bereitet mir mal wieder kopfzerbrechen!

die einen sagen ja, die andren sagen nein! warum wird er bei manchen regelrecht verteufelt? was ist das schlechte am kaffee?

auf meiner ernährungstabelle ist er rot dargestellt, also sollte ich ihn daher meiden.

andrerseits werden dem kaffee ja auch wohltuende kräfte nachgesagt, und dann schmeckt er eben auch noch sooo lecker  ;)

was meint ihr, kaffee ja oder nein?

herzlichen dank für eure hilfe*

Gespeichert

andrea

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Antw:böser kaffee?
« Antwort #1 am: 06. Oktober 2009, 05:32:11 »

Werbung

Hallo Tanja,

in meiner Tabelle ist der Kaffee auch rot. Ich versuche jetzt so wenig Kaffee wie möglich zu trinken (fällt mir im Moment manchmal noch ziemlich schwer) also max. 1 - 2 Tassen am Tag. Früher waren es mindestens 5 Tassen. Mir geht es jetzt wesentlich besser und ich fühle mich wohler. Ich versuche den Kaffee durch Caro-Kaffee zu ersetzen. Ist bei mir schwarz eingezeichnet also neutral.

Liebe Grüße
Andrea :)

Gespeichert

Amsel

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
Antw:böser kaffee?
« Antwort #2 am: 06. Oktober 2009, 15:19:48 »

Werbung

Liebe Tanja,

also, soviel ich weiß, ist der Kaffee halt deshalb so böse  :( >:(, weil er, der westlichen alternativen Ernährungsmedizin nach, säuert. Soll heißen, er übersäuert das Gewebe, was letztendlich wohl zu so dummen Sachen wie Osteoporose führt.

Wenn man Temelie liest, schreibt diese, er würde "austrocknen" , was darunter genau zu verstehen ist, weiß ich auch nicht.
Ich persönlich bin auch , leider, ziemlich abhängig vom Kaffee, weil ich sonst nicht aufs Klo gehen kann...
 :-[
(Hatte damit seit frühesten Kindesbeinen an Probleme -immer Verstopfung obwohl ich quasi mit Dr. Bruker, Kollath und Co. aufgewachsen bin und auch schon immer irre viel getrunken habe, Tee und Wasser-)

Im Urlaub habe ich es tatsächlich mal eine Woche ohne Kaffee geschafft, aber welch Kopfschmerzen ! und die ersten drei Tage konnte ich gar nicht auf Toilette gehen...

Gutes über Kaffee habe ich leider noch nirgendwo gehört...
Gespeichert

lilly

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Antw:böser kaffee?
« Antwort #3 am: 06. Oktober 2009, 18:12:47 »

Werbung

Hallo Ihr "Kaffeetanten",
Ich glaube zum Genuß sollte man sich ein Käffchen nicht total verbieten.... Das Maß macht es, wie bei allen Genußmitteln.
Es gibt auch Getreidekaffe in den Bioläden, den kann man z.B. auch mischen mit richtigem Kaffee. Vielleicht erleichtert das einigen das "Runterkommen" von den vielen Tassen.
Ist vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber einen Versuch ist es wert.

Liebe Grüße!
Lilly
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1257
    • Profil anzeigen
Antw:böser kaffee?
« Antwort #4 am: 06. Oktober 2009, 20:13:12 »

Werbung

Hallo Ihr Lieben,
ich kann Lilly nur beipflichten - wie immer macht es die Menge und wenn man ab und an mal einen Kaffee mit Ruhe und Genuss trinkt, fällt der Verzicht im großen und Ganzen nicht sooo schwer.

Das Kaffee austrocknet, ist mittlerweile widerlegt - er hat allerdings eine wirklich erhitzende und verstärkende Wirkung auf das Feuerelement und übersäuert wirklich den Körper...

Wenn ich Euch den Kaffee rot markiert habe, dann sehr wahrscheinlich deshalb, weil entweder Eure Werte im Feuerelement erhöht waren oder in Eurer Geburtskonstellation das Feuer-Element aus dem Gleichgewicht geraten ist. In diesen Fällen ist es wirklich nötig, so weit wie möglich auf den Kaffee zu verzichten, um das Feuer nicht noch mehr anzustacheln.

Kopfschmerzen beim weglassen sind übrigens vollkommen normal - der Körper ist auf Koffeinentzug und das zeigt sich an zum Teil recht heftigen Kopfschmerzen. Wenn es zu heftig wird, ruhig einen kleinen Kaffee einschieben und dann die Abstände zwischen den Tassen langsam immer größer werden lassen - sich also langsam entwöhnen.

Die Verdauung regt Grüntee mit Gewürzen wie Kardamom übrigens genauso gut an wie Kaffee...

Liebe Grüsse
Daniela

Gespeichert

Ligia

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:böser kaffee?
« Antwort #5 am: 24. Oktober 2009, 10:45:45 »

Werbung

Der Verzicht auf Kaffee ist quasi garantiert, wenn man anfängt pu erth the  zu trinken: nach einger Zeit schmekt der Kaffe nicht mehr, und nach 2-3 Tassen pu erth tee am Morgen verschwindet bei mir jede Müdigkeit oder irgend welche morgen-Beschwerden...

Dass der Kaffe nicht mehr schmeckt wenn man diesen The trinkt, wurde mir inzwischen von Arbeitskollegen bestättigt
Gespeichert

NicoleVerena

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:böser kaffee?
« Antwort #6 am: 24. Oktober 2009, 13:40:07 »

Werbung

Hallo, ich habe mich auch vor einiger Zeit entschlossen, weniger Kaffee zu trinken, da ich davon sehr oft Migräne bekam und bin umgestiegen auf CHICCO MEZZO. Der ist halb normaler Kaffee, halb Getreidekaffee und schmeckt eigentlich ganz gut. Viele Grüße Nicole
Gespeichert