5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wechseljahre? Bräuchte ganz dringend Tipps Rat und Hilfe auch zu Ethno health...  (Gelesen 485 mal)

fannylein

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen

Werbung

Guten Tag!
ich bin absoluter "Ethno Health" und Forums Neuling und bitte um Ihre Nachsicht, wenns so kompliziert wird, aber ich brauche dringend Rat! Also, ich 49 J. 1 Tochter 13 J. verh. und glücklich mit meiner Familie. Hatte vor 13 J. 3 Fehlgeburten, nach der Geburt so eine Ausschabung wegen Plazentaresten, dass ich seither niemal mehr eine Blutung hatte. Damals eher gewichtig mit 85 kg, heute sehr schlank, lebe fast vegan, Nichtraucher, null Alkohol, nur Kaffeeliebhaber... versuche täglich auf dem Heimtrainer zu radeln und bewege mich, sofern ich das kann... Seit jeher immer Probleme, dass besonders im Sommer mein rechter Fuß unten anschwoll. Seit 3 Jahren Diagnose, wohl angeborenes leichtes Lymphödem, trage durchwegs seither Kompressionsstrümpfe. Vor 2 J. erster Hexenschuss. Das Schlimmere ist aber, dass ich komischerweise seitdem totale Probleme mit hauptsächlich rechten Bein habe. Erst war es eine Art Missempfindung, abends total heiss und es ist und war, als wenn ich Stunden in Bergstiefeln gestanden hätte. Über Nacht alles gut, keine Probleme, eigentlich immer besser, nachdem ich die Strümpfe ausziehe, aber ohne würden sie mehr anlaufen. Passen aber maßgetreu, habe verschiedene auch probiert. Manchmal ein Gefühl, als wären das Bein unterversorgt, wie abgeschnürt dadurch, dann abends recht heiss und es "arbeitet im Fuß oder auch beiden". Hochlegen hilft nur momentan. Ein weiteres Problem, ich spanne in den Beinen mittlerweile die Muskeln total an, sodass ich dann oft das Gefühl habe beim Hinsetzten, sie zittern und sind schwach dadurch, fühle mich unsicher und konzentriere mich nur noch darauf, den ganzen Tag, es beeinträchtigt mich ganz enorm, da ich mir viel weniger zutraue, obwohl es eigentlich wohl geht.... Mache etwas Yoga und Rückengymnastik konsequent. Nun war ich allerdings mittlerweile bei ca. 30 !!! versc. Ärzten, auch mal im Krankenhaus, Lumbalpunktion. Alle Befunde ohne Ergebnis. MRT, leichter Bandscheibenvorfall, dürfte nix ausmachen. Blutwerte alle in Ordnung, Lunge, EKG.... alles gut, aber ich habe schmerzende, verspannte, Beine die sich einfach mal schwach, dann heiss und weiss was anfühlen. Rheuma auch nicht, Arthrose ebenso nicht....Laut Frauenarzt, Anfang Wechseljahre, nehme Hormone und Progesteron. Der einzige, der bisher etwas Linderung brachte ist mein chinesischer Arzt, der Akupunktur macht. Er sagt, es sind bei mir eindeutig die Hormone, wechseljahrsbedingt. Ich nehme Nahrungsergänzungsmittel, Magnesium , Enzyme, Weihrauch, Frauenmantel, trinke Löwenzahntee usw. .... Aber gut gehts mir nicht..... er meint Nierenschwäche... Ich habe keine Hitzewallungen, Haare werden dünner, und ich konnte noch nie schwitzen, heisst, ich bekomme bei Wärme sofort richtigen Hitzestau, eben ganz arg in den Füßen, noch dazu in Strümpfen... So, das war es ganz im Groben.... Hoffe jemand konnte folgen, da ich "zufällig" auf die Ethno Produkte kam und mir sozusagen auf Verdacht und Gefühl "Cynthia 12" bestellt habe, einfach wegen der Schmerzen und Verspannungen. Nehme sie seit gestern, 1 x tgl. Nun meine Frage, könnte das ,oder eher etwas anderes zu mir passen, da ich ja keine Wallungen habe, eher fröstelig bin,aber auch keine Hitze vertrage.... Und ist denn Kaffee, den ich hauptsächlich koffeeinfrei trinke schlimm oder zeitlicher Abstand, und wann sollte man die Ethno Produkte nehmen, nüchtern oder ist das egal? Ach ja, Lymphdrainage bekomme ich auch... Und Venen wurden sogar von innen mit Kontrastmittel kontrolliert, sind auch ok! Ebenso Nervenleitbahnen, es war mal Verdacht auf Raynod Syndrom, weil sie mal die Farben veränderten...ist aber auch weg.Sie sehen, alles ziemlich durcheinander, aber ich bräuchte wirklich Rat, da mein Leben sehr eingeschränkt läuft. Aber ich neige nicht zu Depressionen, dazu bin ich zu hartnäckig, muss doch werden!!! Würde mich so freuen, von Experten oder auch Leidgeprüften eine Antwort zu bekommen!!!Ganz lieben Dank für die Mühe beim Lesen!!! :) :'(
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1247
    • Profil anzeigen

Werbung

Liebe Fannylein,
warst Du schon mal beim Osteopathen? Die Beinschmerzen können sehr wohl vom unteren Rücken kommen - zumal sie ja nach dem Hexenschuss zuerst aufgetreten sind... eine Schwäche im unteren Rücken geht häufig mit geschwächter Nierenenergie einher (das hat Dein TCM-Arzt ja auch festgestellt).... und in den Wechseljahren wird die Nierenkraft (Wasserelement) ohnehin geschwächt...

Aus der Ethno-Apotheke würde ich es mal mit Polygoni7 versuchen (das stärkt die Nierenkraft und ist auch gut bei dünnen Haaren...)... morgens nach dem Aufstehen zum Frühstück 1 Teelöffel. Ob Du wirklich Hormone und Progesteron brauchst, wage ich mal zu bezweifeln... zu mal Du ja schon natürliche Mittel wie Frauenmantel einnimmst.
Cythula 12 hilft gut bei verklebten Faszien, Muskelverspannungen, angespannten Sehnen und Bändern und Gelenkschmerzen - das ist also sicher prinzipiell auch nicht falsch (nimm ruhig morgens und abends je einen 1/2 Teelöffel in heißem Wasser eingerührt). Allerdings behandelst Du damit natürlich erst mal mehr die Symptome, anstatt den Ursachen auf den Grund zu gehen...

Wenn Du magst, können wir mal in Deine Geburtskonstellation reinschauen, und dann sehen, welche Elemente bei Dir schwach sind und wo die Wurzel des Übels liegt. Auf dieser Basis kann ich Dir auch noch genauer empfehlen, was aus der Ethno Apotheke noch für Dich passen würde und welche der anderen Nahrungsergänzungen weiterhin wirklich gut für Dich sind:
https://5-elemente.org/de/konstellation/product/128-gesundheitskonstellation.html

Liebe Grüße
Daniela

https://ethno-health.com/de/27-polygoni-7.html?ref=79
Gespeichert

fannylein

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen

Werbung

Hallo!!!
Mensch, 1000 Dank dafür, dass du dir die Zeit nimmst, du ahnst nicht, wie sehr mich das freut!
Und natürlich würde ich das gerne mit der Geburtskonstellation ansehen lassen, habe mich noch absolut nicht damit befasst, da ich erst vorgestern auf diese Seite kam und ganz glücklich bin, mal neben meinem lieben Akupunktur Doc jemanden zu finden, der nicht alles aus westlicher Sicht sieht, denn davon hatte ich in den Jahren mehr als ausreichend, ohne irgendein Ergebnis. Nun erstmal was brauchst du dafür, meine Daten sind der 4.2.1970 um ca. 21.40 Uhr, Bad Tölz, Oberbayern.... Dann werde ich umgehend den Rat mit der Einnahme befolgen und mir nach einigen Tagen, je nachdem ob es wirkt, Polygoni bestellen. Ist es kontraproduktiv Kaffee zu trinken, evtl. natürlich zeitlich versetzt? Zu den Hormonen gebe ich dir recht, lasse nächste Woche einen neuen Bluttest machen. Und beim Osteopathen war ich bei 2 verschiedenen, leider ohne Erfolg, auch Krankengymnastik, die half wenigstens dem Rücken. Aber dass der Fuss anschwillt, hatte ich schon Jahre, nur zb. nach etwas Stehen dieses wirklich ungute Schwächegefühl und wie schon fast Zittern aus Anspannung ist so unangenehm ebenso wie die Schmerzen oder einfach Ungutsein des rechten Beines vom Knie abwärts , das sich wie verspannt und ich nicht beschreiben kann, ist manchmal zum davonlaufen...Und das lustige, manche Sachen ändern sich stündlich... Kannst du mir vielleicht nochmal weiterhelfen, ich bin um jeden Hinweis dankbar und sehr lernfreudig......Ganz lieben Dank und einen angenehmen Tag.
fannylein :) :) :)
Gespeichert

fannylein

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen

Werbung

Hallo, ich schon wieder und nochmal kurz als Nachtrag....
wollte noch  anführen, dass es natürlich auch ein Riesenproblem ist, weil ich praktisch ab in der Früh jeden Schritt akribisch beobachte, versuche "richtig" zu gehen und zu stehen, und achte seit ich weiss, ein Lymphödem zu haben, permanent meinen Fuß/Füße, obwohl das eigentlich nur mein Mann und ein Arzt sieht, denn ausgeprägt ist es nicht, dank Strümpfe, obwohl ich gleichzeitig das Gefühl habe, das ist auch eine Ursache für die Art Missempfindungen ab und an..Dann wollte ich erwähnen, dass ich mich körperlich echt nicht so recht belastbar mehr fühle, versuche, alles einzuteilen, was mit gehen stehen putzen etc. zu tun hat, obwohl es geht dann schon irgendwie, wie gesagt radeln oder etwas flotter gehen passt besser. Und Einlagen habe ich auch schon eine Zeit gehabt und Unsummen an Geld in Schuhe investiert, da sich nix gut anfühlt, ... Und zum Thema Entspannung, ich meditiere seit etlichen Wochen täglich durch meinen Mann, der das schon ewig macht. Ich beschäftige mich mit Büchern über Glauben, Ernährung, Natur, Gesundheit, mache tägl. etliche Atemübungen. Eigentlich habe ich kein Laster, ausser Kaffe mag ich halt.... so brav, das muss doch werden.... Entschuldige, das Gejammer und meine Ausführlichkeit und ich sage vorab nochmals DANKE!!!
fannylein :(
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1247
    • Profil anzeigen

Werbung

Liebe Fannylein,
keine Ursache - dafür ist das Forum ja da, dass man nachfragen kann;-)

Schau mal, hier kannst Du die Gesundheitskonstellation bestellen:
https://5-elemente.org/de/konstellation/product/128-gesundheitskonstellation.html

Zusätzlich brauche ich dann noch den 5 Elemente Test, den Du hier machen kannst:
https://5-elemente.org/de/5elemente/5elementetest.html

Polygoni7 und Kaffee zusammen ist prinzipiell kein Problem... Je nachdem, wie Dein Feuerelement aussieht, würde ich den Konsum aber schon generell einschränken... das kann ich Dir aber erst genau sagen, wenn ich Deine Konstellation berechnet habe...

Liebe Grüße
Daniela
Gespeichert

fannylein

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen

Werbung

Hallo,
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Habe mir Polygoni schon bestellt. Für die weitere Auswertung will ich bitte noch etwas warten, ob mir die jetzigen Produkte etwas helfen. Und waere die Enzym Kraft bei lymphödem auch ganz gut? Nun, es wäre so schön, wenn etwas davon hilft, habe schon Unsummen an Geld in irgendwelche anderen Mittel investiert... Uns ich würde mich so freuen, wenn sich auch noch andere Betroffene Wechseljährigen melden, ob und was sie haben und was hilft!!! Jetzt hoffe ich ganz fest und Danke!!!!! Bis bald fannylein :D
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1247
    • Profil anzeigen

Werbung

Liebe Fannylein,
klar, kein Problem. Bei Wassereinlagerungen im Körper kann Enzymkraft wirklich eine gute Idee sein, alternativ ginge sicher auch OPC-Kraft, weil dort neben den wertvollen Antioxidantien auch die Enzyme drin...

Melde Dich einfach wieder, wenn Du erste Effekte spürst!

Liebe Grüße
Daniela

https://ethno-health.com/de/11-opc-kraft.html?ref=79
https://ethno-health.com/de/7-enzymkraft.html?ref=79
Gespeichert

fannylein

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen

Werbung

Hallo nochmal von mir!
ich möchte mich gerne wieder melden, da ich jetzt zum einen eine Dose Cynthia und Polygoni 7 genommen habe, die beide leer sind, und einmal in zur Hälfte bei Enzymkraft bin. Nun muss ich sagen, dass ich ehrlicherweise noch keine bahnbrechende Verbesserung feststelle, ausser, dass ich wirklich engergiegeladener geworden bin. Momentan sieht es so aus, dass ich bei dieser Hitze letzter Woche echt totale Probleme mit dem rechten Bein hatte, denn ab Mittags habe ich im Kompressionsstrumpf das Gefühl, das Bein platzt, auch wenn es gar nicht schlimm aussieht, also zwar etwas anläuft, aber nicht so arg, das war vor einigen Jahren, besonders ohne Strümpfe viel viel mehr. Aber es tut wirklich richtig weh und arbeitet im Fuß. Da hilft auch kein hochlagern, oder kühlen. Gut getan hat mir das Schwimmen, das kühlt mich allgemein runter. Jetzt bin ich verunsichert, was und wie ich weiternehmen sollte. Sollte ich gleich eher auf OPC umdenken, oder das andere weiterführen.... Zu mir noch also Info... Also offiziell habe ich ja wohl eine Schwäche der Lymphbahn, eher in den Beinen, keine Venenschwäche oder Krampfadern. Mein chin. Arzt meinte, laut aktuellem Blutbild findet er meinen Eisenwert, obwohl zwar in der Norm mit 10 eher zu niedrig. Meine Hormone sind mit Hormongabe wohl alle im grünen Bereich. Ich habe zusötzlich oft eingerissene Mundwinkel, und schwitze praktisch auch bei dieser Hitze so gut wie null...und bin oft dann ab Mittag sehr ausgelaugt. Ich stehe sehr früh auf, seit Jahren, immer vor 5 Uhr, geniesse, die ruhige Zeit mache ein paar Übungen und versuche, zu meditieren. Aber dann so ab 8 Uhr werde ich manches Mal richtig klapperig...wenn ich dann allerdings eine halbe Stunde spaziere, gehts wieder,---bis dann eben das Bein anfängt,manchmal sehr entmutigend, aber ich lese fleissig im Buch "Zurück zur Mitte" um mich ständig zu motivieren. Habt ihr, oder du vielleicht noch irgendeinen Tipp für mich? Egal was? Ernährung, Kräuter.... du hast mir schon so freundlich weitergeholfen und ich will mich auch weiter unbedingt an diesem Weg, eben auch Selbstheilung, weiterorientieren, und die Natur zu Hilfe ziehen. Das sieht mein Arzt so und ich fühle im Inneren,es ist das Stimmigste, besonders nach meinem erfolglosen Marathon bei 30 Ärzten. Nur das zündende Fünkchen fehlt...Auch wenn jemand anderweitig Ratschläge hat..... Es würde mich sehr freuen und ich bin sehr dankbar, für die Zeit, die ihr Euch dafür nehmt!
Alles Liebe und bis bald, fannylein :)
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1247
    • Profil anzeigen

Werbung

Liebe Fannylein,
habe Deinen Eintrag glatt überseheh - deshalb erst die späte Antwort...
Die Ethnorezepturen brauchen in der Regel schon so 8 Wochen oder teilweise auch länger, bis sich bahnbrechend was ändert (manchmal geht es auch schneller, aber Kräuterrezepturen wirken meist langsamer...).
Jetzt im Sommer bei der Hitze würde ich die Enzymkraft noch höher dosieren, damit das mit den Wassereinlagerungen besser wird (ruhig 2x2 oder 3x2 Kapseln täglich nehmen...)
Polygoni7 würde ich auch weiter nehmen - das hebt wirklich das Energielevel und bringt Dein Wasserelement ins Gleichgewicht - das hast Du ja auch schon gemerkt...
Es hört sich für mich so an, als wäre die Feuchtigkeit bei Dir an der falschen Stelle - eingerissene Mundwinkel, kein Schwitzen - das spricht alles dafür, dass es in der Mitte an Feuchtigkeit fehlt... die Wassereinlagerungen sind übrigens oft eine Nebenwirkung von künstlichen Hormonen - wofür brauchst Du die denn?
... damit die Mitte besser befeuchtet wird, solltest Du auf jeden Fall morgens mit Getreidebrei und Obstkompott starten und abends leichte Suppen (Gemüsesuppe o.ä.) zu Dir nehmen...

Ich hoffe, das hilft erst einmal weiter!
Liebe Grüße
Daniela
Gespeichert

fannylein

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen

Werbung

Hallo, liebe Daniela!
DANKE erstmal, für Deine liebe und ausführliche Antwort! Schliesslich weiss ich, dass nicht nur ich Rat suche und du so vielfältig engagiert bist, finde ich eh schon bemerkenswert!!!
Nun, Deine Frage zu den Hormonen, ich habe ja wie erwähnt totale Probleme mit den Beinen. Anfangs einfach "komische Gefühle" in den Beinen, besonders wo das Lymphödem ist, und im Winter immer kalt, dafür aber Abends immer Füße, die richtig glühten, ein Gefühl, der Kreislauf pumpt alles dorthin, ebenso in die Hände, obwohl alles tagsüber total kühl bei mir ist, abends und oft jetzt bei der Hitze, ist es einfach unangenehm und zwar sehr.... will dann immer diesem Unangenehmen ausweichen und mich kaum mehr drauf stellen....Und nach dem Ausziehen der Strümpfe kribbelts richtig ne Zeitlang. Obwohl die Strümpfe wirklich passen, aber irgendwie will der Fuß eben aus....es ist dann ein Gefühl wie in einem Bergstiefel, den man nicht ausziehen darf. Wie gesagt, mit Strümpfen und allen anderen Mapßnahmen ist es für Aussenstehende kaum zu erkennen, das Ödem, aber anfühlen tut es sich schlimm. Abends dicker, ist er wie erwähnt, schon seit ich Mitte 20 bin. Und weil das so ist, meinte die Frauenärztin, ich soll es mal versuchen, mit Hormonen und Gelbkörper. Versuche, ganz wenig zu dosieren, der Durchbruch war es nicht, aber absetzen trau ich mich auch nicht. Wenigstens sind meine Kopfschmerzen, die ich sehr häufig hatte, gefühlt weniger geworden. Also irgendwie staut sich alles, wenn dann im Kopf oder in den Beinen, oder es ist an diesen Stellen kalt.... Ausgeglichen fühlt es sich absolut nicht an, egal was ich probiere. Abgesehen, dass die Muskeln in den Beinen manchmal total spannen und unangenehm sind. Aber ich geb nicht auf, und werde daher ,wie von dir geraten, die Dosierung von Enzymkraft erhöhen und Polygoni nachbestellen. Was ich bisher noch nehme, ist eh schon lt. meinem Arzt, Natuzell und Enzym Wied und vitamin B mit allen drin....Und nun versuche ich seit letzter Woche QiGong....
Und das mit Obstbrei mache ich gerne, ich esse praktisch kaum mehr roh. Keine Probleme habe ich wenigstens mit Magen etc......
Liebe Daniela, danke nochmal fürs zuhören und vielleicht kannst du bei Gelegenheit noch sagen, was meine bisherigen Versuche betrifft. Und jeder neue Hilfetipp ist mehr als willkommen, glaube mir....
So jetzt nochmals Danke fürs Lesen meines Durcheinanders.... und ich warte, ob ich nochmal etwas höre von Dir... Ganz herzliche Grüße , fannylein!!!
Gespeichert