5 Elemente Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Chronische Ischiasnervneuralgie  (Gelesen 4169 mal)

Amsel

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
Chronische Ischiasnervneuralgie
« am: 25. Februar 2010, 09:30:40 »

Werbung

Liebe Mitforumsler,

ich habe mal eine ganz große Bitte: hat jemand Einfälle und Ideen, was bei chronischer Ischiasnervneuralgie , aus Sicht der TCM, los ist?
Laut Buch : Schwächung des Nieren Chis, gut, mein Nierenchi ist wohl von Geburt an sehr schwach, da ich mein Leben lang immer krank war, ständige Infektionen, Schmerzen, seit ein paar Jahren immer wiederkehrende Neuralgien im Gesichtsbereich und eben im unteren Rücken und in den Beinen. Kann mich ohne Schmerzmittel kaum mehr halten, was auf Dauer ja keine Lösung ist, ebenso will ich mich nicht mit Kortisonspritzen vollpumpen lassen.
Welche Emotionen sind denn für das Nieren Chi stärkend/schwächend.

Achja, bin in einem Stadium , daß das ganze schon sehr entzündlich ist, d.h. Wärme tut gar nicht mehr gut, verstärkt den Klopfschmerz eher.
Bin dankbar für Tipps, etc.
Grüßis
Bi
Gespeichert

Daniela Herzberg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1248
    • Profil anzeigen
Antw:Chronische Ischiasnervneuralgie
« Antwort #1 am: 01. März 2010, 20:41:58 »

Werbung

Liebe Amsel,
Ischiasschmerzen haben wirklich fast immer etwas mit dem Wasserelement zu tun - die damit verbundene Emotion ist Angst, die sich gerne im unteren Rückenbereich und in den Nieren staut.

Hast Du es schon mal mit Chlorella-Algen versucht? Die empfiehlt mein schlaues TCM-Nachschlagewerk bei Ischiasnervneuralgie.
Mache mich mal noch mehr schlau und gucke, was ich noch so an Vorschlägen finden kann, damit sich Dein Zustand bessert...

Liebe Grüsse
Daniela
Gespeichert

Amsel

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
Antw:Chronische Ischiasnervneuralgie
« Antwort #2 am: 02. März 2010, 14:02:34 »

Werbung

Liebe Daniela,

tja, Urvertrauen fehlt mir so gänzlich, deswegen scheint wohl die unbewußte Angst vor dem Leben schlechthin bei mir in einer gestörten Wassergeschichte Ausdruck zu finden.#Ich nehme schon seit Wochen viele Spirulinas, da ich auch ganz schrecklichen Haarausfall habe, starke Menstruationsbeschwerden, Alles wohl Wasserstörung?

Danke für den Hinweis, wäre toll, wenn Du noch was rausfinden würdest. Vielen Dank!!
Gespeichert

Rena

  • Aktives Mitglied
  • **
  • Beiträge: 86
    • Profil anzeigen
Antw:Chronische Ischiasnervneuralgie
« Antwort #3 am: 03. März 2010, 09:28:38 »

Werbung

Liebe Amsel,

ja, soweit ich weiß, gehören diese Symptome zum Wasser.
Daniela hat mir mal geschrieben (mein ohnehin schon schwaches Wasser wird gern von Holz und Metall unter Druck gesetzt), dass ich meine Probleme nicht für mich behalten soll, sondern auch ausdrücken; Wasser braucht die Kommunikation.

Mir persönlich fällt zum Thema Urvertrauen (an dem ich auch noch übe  ;)) ein: erden. Bewusst die Erde spüren, tief atmen, flache Schuhe tragen, die dir guten Halt geben, alle Gefühle zulassen (also nichts filtern, nur weil man meint, das sei "unangebracht") und ausdrücken. Wasser bedeutet, fließen zu lassen, die Gefühle, die Eindrücke, sich dem Leben hingebend. Wenn es im Eis der Angst erstickt, wärme es mit Freudenfeuern. Auch so banal wie eine Wärmflasche in den Rücken. ;) Für mich heißt die Wasser-Lektion "loslassen", und zwar so, dass ich die schönen Dinge ausgiebig genieße und sie dann ziehen lasse, nicht versuche, sie festzuhalten, sondern mich auf neue schöne Dinge freue und mich erinnere, und die nicht so schönen an mir abperlen lasse wie Wassertropfen vom Gefieder der Gänse. (Letzteres ist für mich einfacher, wenn ich mir vorstelle, mich umgibt eine Kugel aus Licht.)
Es gibt im Tai Qi wie sicher auch in anderen Übungsarten etwas, das nennt sich "Stehen wie auf einem Pfahl" bzw "Die Verbindung zwischen Himmel und Erde". Solch eine Übung hat mir sehr geholfen zu spüren, dass mich Himmel und Erde halten, und ich mich darauf verlassen kann. Vielleicht hilft dir das ja weiter.  :D

Liebe Grüße und alles Gute, Rena
Gespeichert
Happy turns to sad * Sometimes life gets bad * Things get rearranged * Nothing stays the same*
It just never ends * Here we go again * One thing still remains * Seasons Seasons change
(Anastacia)