Partnerschaft

  • Das Prinzip von Yin und Yang

    Das Prinzip von Yin und Yang

    Lebenspartner gehen ihren Weg gemeinsam und stärken sich gegenseitig
  • 1

Der kleine Energiekreislauf

Mit Hilfe dieser Übung lenken Sie das Qi durch die Energiebahnen Ihres Körpers. Die kreisende Energie verbindet alle Zentren miteinander und gleicht sie aus. Der Körper wird vitalisiert und harmonisiert.
Beginnen Sie damit, sich ausgiebig zuzulächeln. Die Hände lassen Sie sanft auf dem Dantien etwa zwei Finger breit unter dem Bauchnabel ruhen. Mit jedem Atemzug sammeln Sie mehr Energie in diesem Zentrum und verdichten Sie zu einem leuchtenden und wärmenden Energieball. Nun lassen Sie diese Energie mit Ihrer Vorstellungskraft durch den Körper kreisen: Am Damm beginnend steigt sie über das Steißbein die Wirbelsäule empor bis zum „Jadekissen“ (der Verbindung zwischen Nacken und Schädel). Von dort aus fließt sie weiter über den Scheitelpunkt nach unten über das dritte Auge, Solar Plexus und wieder zurück ins Dan Tien, wo wir sie weiter sammeln. Der kleine Energiekreislauf verlangt einige Übung, damit er seine Wirksamkeit voll entfalten kann.
(Anmerkung: Beim Liebesakt können Geübte die Sexualenergie ebenfalls in den kleinen Energiekreislauf einspeisen. Das sexuelle Empfinden beschränkt sich so nicht nur auf unsere Sexualorgane, sondern weitet sich auf den ganzen Körper aus. Positiver „Nebeneffekt“ ist eine Energiedusche für den ganzen Organismus und die Vitalisierung aller Zellen. Damit es während der Praxis nicht zu Energieblockaden kommt, sollte man den kleinen Kreislauf allerdings wirklich gut beherrschen.)

Bauchmassage
Eine wunderbare und leicht zu praktizierende Übung, die man schnell und einfach in das morgendliche Aufstehritual integrieren kann, ist die Bauchmassage. Dazu brauchen Sie lediglich ein paar Tropfen eines wohlriechenden Körperöls (z. B. Mandelöl) und etwa fünf Minuten Zeit. Stellen Sie sich entspannt in die Reiterposition und lassen Sie beide Hände auf dem Dan Tien ruhen. Atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus und leiten Sie die Energie beim ausatmen bewusst in Ihre Hände, so dass sie angenehm warm werden. Nun beginnen Sie mit der sanften Bauchmassage. Dabei drücken Sie die Fingerspitzen Ihrer Hände in den Bauch hinein – so tief, dass es Ihnen gerade noch angenehm ist. Arbeiten Sie sich im Uhrzeigersinn spiralförmig nach außen vor. Wenn Sie am äußersten Punkt angelangt sind, kehren Sie gegen den Uhrzeigersinn wieder zur Bauchmitte zurück. Zum Abschluss lassen Sie die Hände wieder auf dem Dan Tien ruhen und füllen Ihr Energiezentrum noch einmal mit der heilenden Energie Ihrer Hände auf.


Im Dialog mit dem Jadepalast – Heilmeditation zur Stärkung der Gebärmutter
Setzen oder legen Sie sich entspannt hin, die Hände ruhen sanft auf Ihrem Jadepalast (der Gebärmutter). Schließen Sie die Augen und atmen Sie tief und sanft ein und aus. Spüren Sie sich mit jedem Atemzug mehr in Ihre Gebärmutter hinein, solange bis Sie ein Gefühl dafür entwickeln, wie es Ihrem Uterus geht. Schenken Sie Ihrer Gebärmutter Ihr strahlendstes und liebevollstes Lächeln. Beim einatmen füllen Sie sie nun mit Licht und Qi und erleuchten jeden noch so dunklen Winkel. Beim ausatmen leiten Sie alle belastenden Dinge und Schmerzen über Ihre Beine in die Erde ab. Wiederholen Sie diese Übung so lange, bis Sie das Gefühl haben, Ihr Jadepalast strahlt von innen heraus vor Sauberkeit.

Die Ovaratmung
Mit dieser Übung aus dem Tao der Sexualität lernen Sie, Ihre innere Yang Kraft mehr zu entfalten. Sie energetisiert Ihre Sexualorgane und steigert Ihr Lustempfinden.
Stellen Sie sich entspannt im Reiterstand hin und legen Sie die Hände auf Ihre Eierstöcke. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit mit jedem Atemzug mehr in diese Zone und massieren Sie dabei Ihre Eierstöcke, bis Sie merken, das ein angenehm warmes Gefühl entsteht. Beim einatmen füllen Sie Ihre Eierstöcke mit frischer Energie, die Sie beim ausatmen in die Gebärmutter weiterleiten. Wiederholen Sie die Übung so lange, bis Sie ein wohlig warmes Gefühl in der Gebärmutter verspüren. Mit Hilfe des kleinen Energiekreislaufes können Sie diese pure Sexualenergie nun im gesamten Körper verteilen. Zum Abschluss kommen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit wieder zur Mitte zurück und schenken Ihren Eierstöcken und der Gebärmutter Ihr strahlendstes Lächeln.
Anmerkung: Sowohl Ovaratmung als auch die Heilmeditation zur Stärkung der Gebärmutter können Sie auch dann praktizieren, wenn Ihnen diese Organe bereits entfernt wurden. Auch wenn sie physisch nicht mehr vorhanden sind, bleibt das Energiemuster im Körper erhalten und der Übungseffekt ist der selbe.

Den Partner mit neuen Augen sehen…
Folgende kleine Übung kann Ihnen dabei helfen, Ihren Partner besser wahrzunehmen:

Setzen Sie sich gegenüber und blicken Sie sich gegenseitig in die Augen. Atmen Sie dabei mehrere Male tief in Ihr Herz. Jetzt achten Sie auf die Kleinigkeiten, die Sie besonders an Ihrem/Ihrer Partner/in mögen und schenken Sie diesen Gedanken viel Liebe. Bleiben Sie aufmerksam und berühren Sie sich nicht, sondern blicken Sie sich eine zeitlang nur an, ohne etwas zu sagen. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre/n Partner/in in aller Ganzheit erfahren zu haben, sprechen Sie über Ihre Empfindungen. Das fällt uns manchmal nicht ganz leicht, bringt uns aber auf eine emotionale Ebene, die uns auch in einer langen Beziehung wieder an die Dinge erinnert, die wir an unserem Partner schätzen und die möglicherweise schon selbstverständlich geworden sind.